Home » Ausstattung, Mittelklasse, Neue Modelle

Opel Insignia: Sparsamere Motoren und neue Ausstattung

16 August 2011 Ein Kommentar Fabian Thomas

Der Insignia ist das Flaggschiff aus dem Hause Opel, lange begleitete uns die umfangreiche Werbe-Kampagne rund um das Mittelklasse-Fahrzeug. „Das beste Auto, das wir je gebaut haben“ heißt es auf Plakaten, im TV oder in Zeitschriften, quasi überall wurde man mit dem neuen Opel Insignia konfrontiert. Und scheinbar ist das Opel Flaggschiff sehr erfolgreich, insgesamt 400.000 Einheiten wurden bisher verkauft und darüber hinaus konnte der Insignia einige Auszeichnungen ergattern. Zum Modelljahr 2012 hat sich Opel nun einige Neuheiten ausgedacht, zum einen gibt es neue Ausstattung und zum anderen sparsamere Motoren.

Der neue Opel Insignia mit sparsameren Motoren & neuer Ausstattung

Der neue Opel Insignia mit sparsameren Motoren & neuer Ausstattung

Motoren: Mehr Leistung, geringerer Verbrauch und niedrigere CO2-Werte

Beginnen wir mit den sparsameren Motoren im Insignia. Opel führt für das Mittelklasse-Fahrzeug den Motor 1.4 Turbo ecoFLEX mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe, Start/Stopp-Automatik, elektrischer Lenkung, aerodynamischer Unterbodenverkleidungen und rollwiderstandsarmen Reifen ein. Mit diesem Motor und den neuen Technologien werden der Verbrauch und die CO2 Emissionen im Vergleich zum 1.8 Liter Benziner mit der gleichen Leistung deutlich verringert. Der neue 1.4 Turbo ecoFLEX mit 103 kW (140 PS) verbraucht 5,7 Liter auf 100 Kilometer, das sind 2 Liter weniger als der alte Benziner. Auch die CO2 Emissionen sinken deutlich, 45 g/km weniger weist der neue Motor nun auf und somit kommt der Insignia mit 1.4 Turbo ecoFLEX Motor auf 134 g/km CO2 Emissionen. Die Kombi-Variante Sports Tourer verbraucht mit dem gleichen Motor 0,2 Liter und 5 g/km mehr als die Limousine.

Auch der 2.0 Turbo 4×4 im Insignia wurde erneuert. Hier schafft Opel sogar eine Leistungssteigerung und gleichzeitiger Verbrauchsreduzierung einzuführen. Der 185 kW (250 PS) starke Motor schafft es auf 8,4 Liter auf 100 Kilometern und 197 g/km CO2 Emissionen. Das sind 0,5 Liter und 12 g/km weniger als beim Vorgänger-Motor. Grund für die Reduzierung des Verbrauchs und der CO2 Emissionen sind Technologien wie das Start/Stopp-System und die rollwiderstandsoptimierten Reifen. Allerdings sind das nicht die einzigen beiden Motoren mit neuer Leistung und verbesserten Verbrauchswerten. Auch der 2.0 Turbo mit 162 kW (220 PS) kommt auf einen geringeren Verbrauch und reduzierte CO2-Werte.

Der neue Opel Insignia mit neuer Leder-Ausstattung

Der neue Opel Insignia mit neuer Leder-Ausstattung

Neue Ausstattung im Opel Insignia: Infotainment, Sicherheit, Nappaleder und Lackierung

Neben neuen Motoren gibt es auch neue Ausstattung, so gibt es jetzt zum Beispiel die Weiterentwicklung von Infotainmentsystemen. Das heißt, im Insignia gibt es jetzt die Systeme Navi 600 Deutschland und Navi 900 Europa. Hinzu kommt eine weiterentwickelte Frontkamera, die bisher nur für Verkehrsschildererkennung und den Spurhalteassistenten eingesetzt wurde. Jetzt misst sie auch permanent den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Gerät das eigene Fahrzeug in einer Situation, in der eine Kollision droht, wird der Fahrer über eine optische Anzeige auf dem Display und einen Alarmton gewarnt. Dieses System kennt man ähnlich aus dem neuen Ford Focus, dort leitet das sogenannte Active City Stop den Bremsvorgang sogar noch ein. Darüber hinaus hat die Frontkamera noch eine weitere Funktion, sie dient im Rahmen des AFL+ als Fernlichtassistent.

Außerdem neu im Opel Insignia die neue Metallic-Lackierung „Luxorblau“ und die Premium-Nappaleder-Ausstattung „Indian Night„. Dazu gibt es eine erweiterte Auswahl an Leichtmetallfelgen für den Insignia.

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Ein Kommentar »

  • coole locationberlin sagte:

    Wenn man sich überlegt, dass Opel noch vor einem Jahr fast Insolvenz anmelden wollte. Nicht schlecht, wie die sich gemausert haben. Die „Schocktherapie“ der Finanzkrise hat da deutliche Früchte getragen.

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.