Home » Coupé, Neue Modelle, Sportwagen

Chevrolet Camaro – Sportcoupé-Legende zum Preis von 38.990 Euro

24 Oktober 2011 Ein Kommentar Jana Henning

Chevrolets Stern strahlt hell – grell fast schon. Nach aktuellen Quartalzahlen wird Chevrolet 2011 mit bisher 3,6 Millionen verkauften Autos das beste Verkaufsergebnis aller Zeiten einfahren. Die neuen Chevrolet-Modelle (Kleinstwagen Spark, Kleinwagen Aveo, Familienvan Orlando, Kompaktwagen Cruze) stehen unter einem guten Stern, kommen bei den Kunden bestens an. Jetzt hat die zum General Motors Konzern gehörende Automarke einen neuen Sonnyboy im Programm: Verkaufsstart für das legendäre4-Sitzer Sportcoupé Chevrolet Camaro (Preis: 38.990 Euro laut Liste, Marktpreis: ab 35.100 Euro mit Neuwagen-Rabatt, Maße: 4,84 m Länge, 1,92 m Breite, 1,38 m Höhe) hat begonnen.

Sportcoupe Chevrolet Camaro: Die moderne Interpretation des Klassikers von 1969 mit V-förmiger Front die zu einem Markenzeichen des Camaro wurde. (©GM Company)

Sportcoupe Chevrolet Camaro: Die moderne Interpretation des Klassikers von 1969 mit V-förmiger Front die zu einem Markenzeichen des Camaro wurde. (©GM Company)

Camaro: Ein Filmheld kommt auf die Straße

2007 kam der erste Transformers-Film in die Kinos, Mitte 2011 folge Teil 3 des Blockbusters. Und ja, ich habe alle Transformers-Filme gesehen, bin dafür sogar ins Kino gegangen. Ich kann Filme der Kategorie „Hinsetzen, Popkornschachtel auf, Gehirn auf Standby, Action!“ sogar richtig gut leiden. Und dann der Hauptdarsteller erst, ah… Nein, nicht Shia LaBeouf (und für die Männer – nein auch nicht Megan Fox), sondern Bumblebee, der Autobot,  a.k.a. Chevrolet Camaro. Ein Sportcoupé mit Geschichte, ohne weiter auf die Kinostreifen eingehen zu wollen. Sicher, Transformers hat den Bekanntheitsgrad des Camaro steil nach oben katapultiert – für eine junge Generation Autofahrer interessant gemacht. Besonders, nachdem die Produktion der 4. Generation 2002 wegen der aufkeimenden SUV-Welle in den USA eingestellt wurde.

Die 5. Generation Camaro – Eine Hommage an das 69er Modell

Muskulöser Auftritt des Camaro: Schwungvolle Linien, tiefgezogene Dachlinie, große Räder und direkt vor dem hinteren Radkasten ins Blech gestanzte Kiemen. (©GM Company)

Muskulöser Auftritt des Camaro: Schwungvolle Linien, tief gezogene Dachlinie, große Räder und direkt vor dem hinteren Radkasten ins Blech gestanzte Kiemen. (©GM Company)

Der Camaro war schon viele Jahrzehnte vor den Transformers-Filmen ein großartiges Auto, zählt er unter den Sportcoupés doch auch zu den ersten seiner Art (neben Ford Mustang, Pontiac Firebird, Dodge Challenger, nicht zu vergessen der Opel Manta). Die Geschichte des Chevrolet Camaro in aller Kürze: Verkaufsstart für den 1. Camaro war 1967, danach folgten bis 2002 drei weitere Generationen, dann war Schluss. Sein Revival feierte der Camaro 2009, als General Motors die 5. Generation Camaro in den USA auf dem Markt brachte. Mit Erfolg, der sich jetzt auch in Deutschland und Europa einstellen soll. Die V-förmige Front mit tief liegenden Augen, die breiten Schultern, das markante kurze Heck – optisch ist der neue Camaro eine Hommage an das Modell von 1969. Das Konzept Retro-Design und moderne Technik wird den Camaro zum Kassenschlager machen. Zur Serienausstattung im Camaro gehören u. a.:

  • Fahrer-Airbag, Beifahrer-Airbag mit Sitzbelegungserkennung und Deaktivierung für Beifahrerairbag
  • Kopf-/Dach-Airbag vorn und hinten
  • Seiten-Airbag vorne
  • Tagfahrlicht, Xenon Hauptscheinwerfer und LED-Rückleuchten
  • Nebelscheinwerfer
  • Isofix Kindersitzbefestigung
  • Reifendruckkontrolle Druckanzeige
  • Schleuderschutz ESP (Elektronische Fahrstabilitätskontrolle)
  • ABS, Bremsassistent und ASR (Antriebs-Schlupf-Regelung
  • Zentralverriegelung über Kartenschlüssel
  • elektrische Fensterheber mit Impulsschaltung für zwei Fenster vorn
  • Das Camaro Armaturenbrett im Retro-Stil schimmert eisblau und bietet eine umfangreicher Fahrerinformationszentrale in der Mitte der Anzeige. (©GM Company)

    Das Camaro Armaturenbrett im Retro-Stil schimmert eisblau und bietet eine umfangreicher Fahrerinformationszentrale in der Mitte der Anzeige. (©GM Company)

    Sportsitze mit Sitzheizung und 3 elektrischen Verstellmöglichkeiten vorne (Lehnenneigungsverstellung, Längsverstellung und Sitzflächenneigungsverstellung)

  • Fernbedienbare Heckklappenfernentriegelung
  • Getränkehalter für Vordersitze
  • Klimaanlage
  • Multifunktions-Alu-Lederlenkrad höhenverstellbar und längsverstellbar
  • Sport-Rücksitzbanke mit zwei Sitzplätzen symmetrisch umklappbar und Laderaumdurchreiche
  • elektrisch einstellbare und beheizte Außenspiegel mit automatischer Abblendfunktion auf der Fahrerseite und Fahrtrichtungsanzeige
  • Getönte Scheiben
  • Heckspoiler
  • Alufelgen 8,0 X 20 auf der Vorderachse, Alufelgen 9,0 X 20 auf der Hinterachse

Wem das nicht reicht und einen Transformers-Camaro fahren will, dem wird Chevrolet eine Transformers-Sonderedition und ein „45th Anniversary“-Sonderpaket für 2.000 Euro extra anbieten. Nix für mich, aber trotz seiner enormen Bekanntheit, nicht nur durch die Transformers-Filme, ist der Camaro auf dem Teppich geblieben. Camaro Preis und Leistung stimmen.

Motoren, Leistung, Verbrauch, Preis des Camaro

Chevrolet Camaro Coupé6.2 V8 MT6.2 V8 AT
Leistung318 kW (432 PS)298 kW (405 PS)
Verbrauch
(kombiniert)
14,1 l/100 km Benzin13,1 l/100 km Benzin
C02-Emission
(kombiniert)
329 g/km304 g/km
Getriebemanuelle 6-Gang-SchaltungAutomatische 6-Gang-Schaltung
AntriebsartHeckantriebHeckantrieb
Zylinder88
Hubraum6.162 ccm6.162 ccm
SchadstoffklasseEuro 5Euro 5
Preis38.990 Euro laut Liste / Camaro Coupé 6.2 V8 MT mit Neuwagenrabatt online bei MeinAuto.de konfigurieren40.990 Euro laut Liste / Camaro Coupé 6.2 V8 AT mit Neuwagen-Rabatt online bei MeinAuto.de konfigurieren
Betont breite Schultern und ein kurzes Heck mit eingelassenen LED-Rückleuchten und doppelten Edelstahl-Auspuffblenden (©GM Company)

Betont breite Schultern und ein kurzes Heck mit eingelassenen LED-Rückleuchten und doppelten Edelstahl-Auspuffblenden (©GM Company)

Was bei mir aus dem ersten Film hängen geblieben ist: „Nicht der Fahrer sucht sich das Auto aus, das Auto sucht sich den Fahrer aus. Es ist eine mystische Verbindung.“ So oder so ähnlich wurde Autokaufen da beschrieben. Der Satz ist abgedroschen, Geschwätz eines Autoverkäufers. Im Kern steckt: Ein Auto kaufen ist immer auch eine emotionale Entscheidung, nicht nur rein rational. Als mir nun meine Kollegin Nadine am Freitag kurz vor Feierabend mitgeteilt hat, dass es das neue Sportcoupé Chevrolet Camaro jetzt auch bei uns zu bestellen gibt, hat mein Herz ein paar Takte schneller geschlagen. Realistisch betrachtet ein völlig unvernünftiger Kauf, aber eine Versuchung wert…

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Ein Kommentar »

  • Jerry sagte:

    Das US-Muscle-Car schlechthin zu einem Preis/Leistungsverhältnis, was deutschen Autobauern den Angstschweiß auf die Stirn zaubern dürfte. 6,2 Liter und 432 Pferdchen sorgen für Adrenalin, Fahrspaß und ungetrübten Hörgenuß.

    Daumen hoch!

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.