Home » Coupé, Kompaktwagen, Neue Modelle

Opel Astra GTC & OPC: Es wird sportlich in der Kompaktklasse

14 November 2011 3 Kommentare Fabian Thomas

Es wird sportlich in der Kompaktklasse, denn mit dem Astra GTC und OPC gibt es zwei neue sportliche Modelle aus dem Hause Opel. Somit greift man natürlich den Golf GTI, GTD und R an und versucht den VW Top-Modelle den Rang abzulaufen. Doch nicht nur VW muss zittern, zunächst einmal möchte man bei Opel sicherlich die ST Modelle von Ford angreifen. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten, doch der erste Blick auf die sportlichen Astra Modelle sind vielversprechend. Der Opel Astra GTC kommt mit 180 PS und der OPC sogar mit 280 PS um die Ecke. Das kann sich sehen lassen..

Der neue Opel Astra OPC: Kommt im Sommer 2012

Der neue Opel Astra OPC: Kommt im Sommer 2012

Opel Astra GTC: Große Motorenauswahl bis zu 180 PS

Schon im Juni 2011 feierte der Opel Astra GTC Verkaufsstart, schon damals gab es ihn in einer großen Motorenauswahl, doch schon ab Anfang 2012 wird diese erweitert. Zusätzlich sind dann der 1.7 CDTI mit 81 kW (110 PS) und 96 kW (130 PS) inklusive serienmäßigen Start-Stopp-System verfügbar. Kürzlich erreichte der Opel Astra GTC im Übrigen 5 Sterne im NCAP Crashtest. Alle weiteren Informationen gibt es natürlich weiterhin auf unserem Blog. Bei MeinAuto.de gibt es den Opel Astra GTC übringes schon ab 13.764 Euro.

Opel Astra OPC: Anfang 2012 kommt die Top-Version mit 280 PS

Viel spannender wird es beim neuen Opel Astra OPC, der mit 280 PS im Sommer 2012 erscheint und die Astra-Reihe noch mal deutlich sportlicher macht. Das Kompaktklasse-Coupé kommt mit dem 2,0-Liter-Direkteinspritzer-Turbobenziner mit 280 PS auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Somit ist er der schnellste Astra aller Zeiten. Im Übrigen nutzt der Astra OPC die High-Tech-Vorderradaufhängung HiPerStrut des GTC und verfügt darüber hinaus über ein FlexRide-Chassis und ein mechanisches Sperrdifferenzial. Abgesehen von der Technik gibt es auch äußerliche Neurungen, darunter Front- und Heckstoßfänger, Seitenschürzen, der aerodynamisch optimierte Dachspoiler und zwei Auspuff-Endrohre in Trapezform. Außerdem gibt es Performance-Sitze und ein unten abgeflachtes OPC-Sport­lederlenkrad. Aber für was steht OPC eigentlich? Das ist schnell und einfach beantwortet. OPC steht für Opel Performance Center.

Bilder: Ein erster Blick auf den Opel Astra OPC

Hier gibt es jetzt einen ersten Blick auf das neue OPC Modell zum Opel Astra:

[nggallery id=142]

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

3 Kommentare »

  • yoatmon sagte:

    Der Eindruck besteht, daß Opel zu blöd ist ein vollwertiges und altagstaugliches E-Auto zu bauen. Der Opel GTC wäre hervorragend als E-Auto geeigent. Für den Fall, daß Opel Nachhilfe bedarf und in Anspruch nehmen möchte, können sie sich vertrauensvoll an mich wenden.

  • Michael sagte:

    @yoatmon ich weiß nicht ob du den Beitrag richtig gelesen hast aber es geht hier doch gar nicht um E-Autos…

  • Opel Mokka & Astra GTC OPC auf dem Genfer Autosalon 2012 | AutoPresse sagte:

    […] satte 400 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigt den OPC auf bis zu 250 km/h.  Daneben wurde dem Astra OPC ein neues Fahrwerk spendiert, das durch seine HiPerStruts-Federung eine bessere Kraftübertragung […]

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.