Home » Elektroautos, Hybrid, Neue Modelle, Neuwagen Themen

VW: 1-Liter-Auto XL1 geht 2013 in Produktion

7 November 2011 5 Kommentare Martina Reuter

Die Regel „Alle guten Dinge sind drei“ scheint sich auch im Fall des 1-Liter-Autos von VW zu bestätigen. 2002 wurde der VW 1L als erste Studie des enormen Spritsparers vorgestellt. Weniger als 1 Liter Diesel auf 100 Kilometern lautete das Versprechen der Hersteller und tatsächlich erreichte der damalige VW-Chef Ferdinand Piëch bei einer Probefahrt einen Verbrauch von nur 0,89 Litern auf 100 km. Ein neues, weiterentwickeltes Modell des sparsamsten Mobils der Welt folgte mit dem VW L1 im Jahr 2009 auf der IAA in Frankfurt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h war dieses Modell seinem direkten Vorgänger um 30 km/h überlegen, benötigte allerdings etwas mehr als 1 Liter auf 100 km.

Das 1-Liter-Auto von Volkswagen: Der neue XL1

Der XL1 von VW - Das sparsamste Automobil der Welt

Aerodynamische „Zigarre“

Der im Januar 2011 auf der Katar Motor Show vorgestellte VW XL1 kombiniert nun das „1-Liter- Versprechen“ mit straßentauglicher Leistungsstärke. Der Plug-In-Hybrid besitzt zusätzlich zu seinem 48 PS –Dieselmotor einen 27 PS-Elektromotor, der an jeder haushaltsüblichen Steckdose aufgeladen werden kann und bis zu 35 emissionsfreie Kilometer ermöglicht. Dank des 10-Liter-Tanks und des Verbrauchs von nur 0,9 Liter auf 100 km beläuft sich die Gesamtreichweite auf stolze 550 km. Dabei kann sich der CO-Ausstoß von gerade mal 24 g/km sehen lassen.

In seiner Form ist der XL1 wie auch seine Vorgänger dem Körper eines Delfins nachempfunden. Gerne wird das 1-Liter-Auto aufgrund seines Aussehens aber auch liebevoll als „Zigarre“ bezeichnet. Statt Außen- und Rückspiegeln orientiert sich der Fahrer über integrierte Kameras. Die Hinterräder werden voll von der Karosserie umschlossen. Neben der Form trägt insbesondere die Hightech-Leichtbauweise zu Aerodynamik (Cw = 0,186)  und Fahrspaß bei. Der für Anbauteile verwendete kohlefaserverstärkte Kunststoff wird auch in der Formel 1 verwendet.  Mit 795 kg ist der XL1 ein echtes Leichtgewicht. Anderes als bei den beiden Vorgängern sitzen Fahrer und Beifahrer im neuen Modell nicht mehr hintereinander, sondern werden leicht versetzt nebeneinander untergebracht. Der Einstieg erfolgt über zwei Flügeltüren.

Aus Vision wird Wirklichkeit

Wie VW-Chef Winterkorn nun ankündigt, soll der VW XL1 nicht bloß Teil einer Studie bleiben, sondern 2013 in einer Kleinserie gebaut werden. Künftige Änderungen an der Optik und weitere Verfeinerungen der technischen Details sind mit Sicherheit gut möglich. Der Preis soll voraussichtlich bei rund 35.000 Euro liegen. Willkommen in der Zukunft!

 

Die wichtigsten Daten des XL1 auf einen Blick:

Fahrleistungen und  Verbrauch

0 – 100 km/h  in 11,9 s
Höchstgeschwindigkeit:  160 km/h
Verbrauch: 0,9 l/100 km, 10 Liter-Tank
CO2-Ausstoß: 24 g/km
Reichweite Elektro-Antrieb: 35 km
Reichweite TDI- + Elektro-Antrieb: ca. 550 km

Antrieb:

Plug-In-Hybrid, Heckantrieb
Diesel-Verbrennungsmotor: TDI, zwei Zylinder, 800 cm3, 35 kW/48 PS, 120 Nm
Elektromotor: 20 kW/27 PS, 100 Nm mit Bremsenergierückgewinnung
Getriebe: 7-Gang-DSG
Batterie: Lithium-Ionen

Karosserie
Leichtbauweise mit CFK-Monocoque und Anbauteilen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff
Länge: 3,88 m, Breite: 1,66 m, Höhe: 1,16 m

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

5 Kommentare »

  • Karsten sagte:

    Der Preis mag heftig klingen, aber wenn das Teil wirklich so sparsam ist, hat man die Kosten ja ratzfatz wieder drin…gefällt mir!

  • Wir Energieverschwender, Teil 3 – Das Auto | Der Wattrechner sagte:

    […] für 2013 geplante “1-Liter-Auto” VW XL-1 soll 795kg wiegen, einen cw-Wert von 0,186 und eine Querschnittsf…. Das ergäbe bei einem Wirkungsgrad von 41% einen Dieselverbrauch von 1,5 Litern. Für den […]

  • Dirk sagte:

    Äähhh, 10 liter Tank? also 10 geteilt durch 0,9 mal 100 = 1111 Km mindestens, so das Verspechen! Warum also gesamt nur 550 Km aus 10 Litern? Das wären ja 10 geteilt durch 5,5 = 1,818 Liter pro 100 Km?

  • Evans, Günter sagte:

    35 T€ für ein innovativ, modernes u. hochwertiges Fahrzeug wäre
    zu verkraften. Für mich persönlich kommt dieses 1L-Hybrid-Kfz
    jedoch deshalb nicht in Frage, weil ich ein grundsätzlicher Verfechter
    des Frontantriebes in unserem Alltagsverkehr bin !!
    Auch ein Diesel kommt nicht in Frage, da die
    Vorschriften betr. des Partikel-Ausstosses immer gravierender werden!
    Um den Filter ab und zu ‚mal ‚frei zu brennen‘, ist schneller
    Autobahnverkehr gefordert und damit ist eigentlich schon die Sparsam-
    keit eines Hybrids in Frage gestellt !!
    Nach neuesten Erkenntnissen muß der Filter dennoch ab ca. 100000 km
    ausgetauscht werden (..Kosten ca. 2000.- €) oder mittels einer
    Spezialfirma ‚gereinigt‘ werden! (..Kosten bis zu 1000.- € !)
    Ein DSG-Getriebe anstelle Automatik ist letztlich für
    ein modernes Fahrzeug auch nicht ‚das Gelbe vom Ei‘ !!

    mfg. Günter Evans aus Griesheim

  • Antonius Theiler geb. 1941 sagte:

    Schon 8. Juli. 2006 schrieb ich diese Hybrid Regel. Dieser VW entspricht nicht der Regel.

    Für die meisten Mitarbeiter der Automobilkonzerne gilt ein Hingekritzelter Spruch vom Schwarzen Brett einer Technischen Hochschule „Vor drei Jahren wusste ich nicht wie man Ingenieur schreibt nun bin ich Einen“ und jetzt schrieb ein Ehrlicher darunter “Vor Einem Jahr wusste ich schon Hybrid Auto sind Müsli die sich selbst anrühren und jetzt stellt die Firma bei der ich den 1€ Job meines Lebens habe auch noch solche her.

    1. Auf den im Hybrid Auto vorhandene Hauptmotor darf der Fahrer keinen Einfluss haben er soll nicht mehr als 3 Zylinder haben bei Explosionsmotoren. Seine Abgastemperatur sollte unter 80°C sein. Ein Heißluftmotor mit Katalytischer Verbrennung währe auch denkbar gleich so auch eine Turbine.

    2. Der Hauptmotor soll Start, Stopp und die Drehzahl selbst so regeln das Verbrauch und Wirkungsgrad optimal ist, den es gibt nur einen kleinen Drehzahlbereich in dem Motoren einen guten Wirkungsgrad haben. (das gilt für alle Explosionsmotoren und auch deren Abgase)

    3. Das Fahrzeug ob mit zwei oder Allradantrieb soll nur mit Radnabenmotoren ausgestattet sein den Getriebe und Differenzial kosten Energie und erhöhen das Fahrzeuggewicht und kosten Geld. (schon im Jahr 1895 hatten Automobile solche Motoren. Aktuell zum Beispiel heute haben große Schiffe bereits zwischen Motor und Schiffsschraube das Elektrokabel ) Porsche hat so ein Kraftfahrzeug mit Radnabenmotoren in der Sammlung (nicht von Porsche) und stellt es auch aus.

    4. Die Radnabenmotoren müssen Wechselblöcke sein die sowohl Elektrische Bremsenergie Rückführung ermöglichen als auch die herkömmliche Reibbremsung. Das auswechseln der Blöcke muss ruck zuck gehen. Nicht nur beim Panzer soll die Idee Fuß fassen, die BRD und Bayern haben die Idee doch mit fiel Geld Gefördert und dafür Windräderentwicklung bezahlt. Wichtig währe es wenn bei verschieden Automarken die gleichen Wechselblöcke zum Einsatz kommen. (bei Reifen und Batterien und anderem technischem Klimm Bim geht es doch schon)
    An die lieben Hochbezahlten Auto Manager Ihr spart doch damit Geld! Bei Formel 1 denkt Ihr doch auch schon an einheitliche Motoren und werdet nicht Rot oder gar Tot.

    5. Die Batterien die das Fahrzeug besitzt müssen von zweierlei Art sein der Kurzzeit Speicher ohne Ladezyklen Begrenzung auf C Basis (zb. Goldcaps) zum Aufnehmen der Bremsenergie und zum Beschleunigen und einen Langzeit Speicher mit hoher Leistung auf Chemiescher Basis zum aufnehmen der Energie aus dem Hauptmotor. Der Mensch hat auch ein Kurzzeit und Langzeitgedächtnis und kommt ganz gut damit zurecht.

    6. Das Versprechen das dieses oder jenes Ihnen angebotene Fahrzeug kurze Batterie Ladezeiten hätte geht auf kosten der Lebensdauer. Da hilft nur Vordern Sie eine 10 Jährige Batteriegarantie dann wird der Verkäufer schon weich.

    7. Die Batterien müssen mit einem Austausch Vertrag begleitet sein, den alte Batterien sind Rohstoffe und Sie sollten dafür nicht auch noch führ Entsorgung bezahlen müssen und für neue fiel Zahlen.

    8. Nur von der Steckdose aufladen ist gut, aber nur dann wen der Einsatzradius des ausgewählten Fahrzeugs 80km nicht übersteigt. Aufladen während man am Arbeitsplatz seine sechs (6) Stunden Arbeit nachgeht ist Realisierbar. Einen Henri Ford bräuchten wir wider Arbeitszeit verkürzen und Lohn verdoppeln und da sagten damals Krisengewinnler das wäre ein Kapitalistischer Trick gewesen „macht doch wieder so einen Trick“.

    9. Die aussage das Sie das Auto an der Tankstelle aufladen könnten ist richtig wen Sie Wartezeiten von mindest 3-4 Stunden in Kauf nehmen. Dann müssen sie Warten oder Punkt 6 nochmals lesen?

    10. Wenn das Fahrzeug zum Ausgleich einer nicht notwendigen Metallliek Lackierung Photo Zellen auf seiner Oberfläche hat ist es posetief, fragen Sie einfach danach.

    11. Reifen die wenig Walkwärme erzeugen sind für solch ein Auto Pflicht Sie wollen doch keine Energie in den Reifen vergeuden, federn und Stossdämpfen kann man das Fahrzeug auch anders.

    12. Angebote von Fahrzeugen mit Geschwindigkeit über 120kmh beachten Sie besser nicht auch aussagen wie in 6,5 Sekunden sind Sie auf 100 kmh schenken sie keinen Gehör diese Leute die solche Angebote machen erhielten in ihrer Kindheit Benzin zum Trinken. Denken Sie es wird eine Kraftfahrzeugsteuer kommen nach Lavoisier der Steuerpächter in Frankreich war und das Gesetz der Erhalt der Massen entdeckte mit dem Motto was vorne in den Tank reingeht kommt auch hinten heraus dies macht die CO2 Steuer aus. Andere Berechnung mit Stern und Blitz Bonus sind Betrug. (Lavoisier wurde Geköpft ) Ein Motor kann ein C weder verschwinden lassen noch hinzufügen eine Partei kann es.

    13. Die Finanzierung der Ökologischen Autos müsste der von Einfamilien Häusern entsprechen ohne Greenspan Zinskurven die Völker verunsichern und die Welt in Chaos versetzen. Den Statten sollte es schon was wert sein nur Langlebige Autos zu Finanzieren und zulassen um Resorsen zu sparen und Arbeitsplätze zu schaffen und wegen der Energiebilanz. Plastik sollte auch ein schlechter Begriff aus der Vergangenheit sein, Leder und Holz schaffen für fiele Hände Arbeit (Die Arbeitsstundenzahl sie muss auf jeden Produkt deutlich erkennbar sein) und die Luft in Neufahrzeugen ist nicht von Weichmachern geschwängert. Die meisten Materialien die in Fahrzeugen Verwendung finden sind nicht geeignet Wurst zu Verpacken aber Sie den Käufer Wickelt man schon damit ein. Sonderbar ist dass wen jemand in einem Oldtimer von 1900 sitzt nicht herausspringt und sagt hässlich schaurig. Kinderspielzeug das rasch kaputt ist löst aggressives Verhalten aus das ist Wissenschaftlich bewiesen, haben den Politiker Manager keine Angst oder sind sie zu Dumm um Angst zu haben.

    Ein Mann erschoss seinen ihn nervenden PC. Da der Mann einen gültigen Waffenschein besaß, wurde er für die unerbittliche Exekution seines PC nicht bestraft. Lediglich die Tatwaffe wurde sicherheitshalber einbehalten. In den USA gibt es für solche Phänomene bereits einen Fachausdruck: „Technology Related Anger“, was soviel bedeutet wie Technologie-bedingte Wut.

    14. Rost sollte bei Langlebigen Wirtschaftsgütern ein Fremdwort sein. Es muss mit erfasst werden was ein Fahrzeug bei seiner Erstellung Energie verbraucht bis zur letzten Schraube (Die Energieverbrauchs Herstellungs-Zahl sie muss für jeden Käufer ersichtlich sein und regelt mit der Arbeitsstundenzahl die Steuer für das Produkt, die Arbeit wird in Physikalischen Einheiten bemessen und ist zu Versteuern gleich ob sie Menschlichen oder Maschinellen Ursprungs ist) und was seine endgültige Beseitigung nochmals Energie verschluckt. Der dumme Spruch von Politikern „Aber der Schornstein muss Rauchen“ gehört der Vergangenheit an. Vor über Hundert Jahren konnte man Lesen das Abgase unsere Wälder beschädigen es wurde damals bereits festgestellt das Nachts die Gasse nicht so schrecklich wirken als am Tag.

    15. Sollte man Ihnen ein Wasserstoff Auto mit Explosionsmotor andrehen versuchen machen sie auf die Messungen von NOx aufmerksam und lassen Sie sich bestätigen das dieses Fahrzeug keine NOx Emission hat und lassen Sie sich nicht auf ein Rosshändler Gespräch ein.

    16. Wenn Sie diese Punkte vergleichen mit den Angeboten Autos auf dem Markt werden Sie feststellen dass kein Fahrzeug für Sie zu kaufen ist. Ich mochte Sie erinnern das der Direktor eines Großen Automobilwerks einstmals sagte „Nicht jeder Metzger muss ein Auto von Uns (Bayrischer Mist Waggen) fahren“ es hatte die Wirkung kein Metzger kaufte noch dieses Fabrikat. Und die Moral von der Geschichte der Herr Direktor war ab sofort Direktor nicht. Heute geht es auch um die Wurst last uns zusammenhalten und kauft den Käse nicht. Von der selben Firma gab es einen genialen Konstrukteur der sagte „Er weiß nur eins: Wir können nicht wie das glücklichere Amerika unsere Krise durch Geld lösen, sonder nur durch die Erzielung eines geistigen Vorsprung. Wir können daher nicht die veralteten Automobilkonstruktionen beibehalten, durch fragwürdige zusätzliche Neuerungen im Detail überhäufen und kaschieren und trotzdem die großen Wagen immer billiger herstellen, wie dies Amerika tut, sondern wir müssen den Kleinwagen mit immer größeren Vorzügen ausstatten, ohne die Betriebskosten zu steigern, die alleine für unsere Kunden ausschlaggebend sind“.

    Antonuis Theiler geb.1941 über 40 Eintragungen Deutsches Patentamt.

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.