Home » Mittelklasse, Neue Modelle, Studien

Ford Mondeo Preis: Mittelklasse kommt 2013 ab 24.000 Euro

9 November 2011 Keine Kommentare Fabian Thomas

Die Mittelklasse ist schwer umkämpft und im Jahr 2013 wird es noch enger zwischen den Top-Modellen, denn dann erscheint der Ford Mondeo in einem ganz neuen Design. Ungewöhnlich viel übernahm Ford von der kürzlich vorgestellten Studie Evos. Somit wird der neue Ford Mondeo deutlich sportlicher, aggressiver und geht weit weg von dem langweiligen Image, dass er zurzeit fährt. Damit wird es verdammt eng für den momentanen Segmentsführer, den VW Passat. Mit dem Ford Mondeo möchte man nämlich ein Weltauto auf den Markt bringen, ob das gelingt, steht noch in den Sternen, aber die Ansprüche von Ford sind hoch.

Der neue Ford Evos Concept: Ausblick auf das neue Ford-Design

Ford Evos Concept: Ungewöhnlich viel werden wir davon beim neuen Ford Mondeo sehen

Außerdem führt man den Ford Mondeo zu einem Preis von 24.000 Euro ein, das dürfte VW noch weniger gefallen, denn damit unterbietet man den VW Passat Einstiegspreis um knapp 800 Euro. Nicht viel auf den ersten Blick, doch dennoch könnte es in Verbindung mit Rabatten ein ausschlaggebender Vorteil sein. Aber zurück zum neuen Ford Mondeo, der wohl ab 2013 bei den Händlern stehen wird..

Technische Neuheiten: Ford Mondeo bekommt neuen Aufbau

C/D-Architektur heißt der neue Aufbau des Ford Mondeo, den auch einige weitere Ford Modelle wie der neue S-Max und Galaxy nutzen werden. Die damit verbundene hohe Stückzahl auf dieser Plattform lässt die Kosten sinken und somit natürlich auch den Preis des neuen Mondeo. Das nennt Ford die One-Ford-Strategie.

Außerdem gibt es die wichtigen Sicherheitssysteme wie Müdigkeitswarner, Spurwechsel- und Notbremsassistent zu günstigeren Preisen. Doch auch im Innenraum gibt es Neurungen, denn dort lässt sich der neue Ford Mondeo wesentlich einfacher bedienen als der so kritisierte Ford Focus, der kürzlich eingeführt wurde.

Ford Mondeo: Design ganz neu – Maße und Varianten bleiben

Der Ford Mondeo bekommt zwar ein komplett neues Design und wird wohl sehr aggressiv und kantig, vor allem in der Front. Doch sonst gibt es nichts Neues, denn die Maße und das damit verbundene Kofferraumvolumen (500 Liter) bleiben. Auch die Mondeo Varianten sind schon bekannt durch den Vorgänger, somit werden Stufen- und Fließheck sowie ein Kombi erhältlich sein. Das fanden im Übrigen die Kollegen von Auto-Motor-Sport.de heraus.

Motoren: Kaum Neues und doch so viele Änderungen

Bei den Benzinern wird es weiterhin die Motoren mit 105 und 145 PS geben und darüber hinaus den aus dem Ford Focus ST bekannten 250 PS Motor. Wahlweise kann der 145 PS starke Benziner auch mit Ethanol unterstützt werden. Allerdings wird wohl die Autogas-Variante des Mondeo wegfallen, Grund dafür ist die mangelnde Nachfrage nach diesem Modell. Bei den Diesel-Motoren bleibt alles beim Alten, 1.6 TDCi, 2.0 TDCi und 2.2 TDCi Motoren mit 115, 140, 163 und 200 PS. Der kleinste Diesel-Motor, also die 115 PS-Variante, soll auf unter 100 g/km CO2 Emissionen und unter 4,0 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen.

Auch der Ford Mondeo Hybrid ist geplant, der 1,6-Liter- Ecoboost-Motor mit dem Doppelkupplungsgetriebe Powershift soll von einem Elektromotor unterstützt werden. Bei dieser Elektrounterstützung ist eine reine elektrische Geschwindigkeit von 75 km/h vorgesehen. Über die Reichweite des Elektromotors ist leider noch nichts bekannt.

Aktuell bieten wir von MeinAuto.de Ford Neuwagen zum besonders niedrigen Preisen an. Der aktuelle Ford Mondeo ist zum Beispiel schon ab 17.014 Euro zu haben.

 

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.