Home » Cabrio, Elektroautos, Hybrid, Kleinstwagen, Kleinwagen, Kompaktwagen, Mittelklasse, Neue Modelle, SUV & Geländewagen, Vans & Minivans

VW Neuheiten bis 2016: Golf 7, neuer Tiguan, Polo uvm.

25 November 2011 4 Kommentare Fabian Thomas

VW will mit aller Macht an der Spitze, das weiß man spätestens nach der Einführung des VW up!, denn somit füllt man ein Segment, in dem man bisher nicht stattfand. Jetzt wird es noch dicker, denn VW plant bis 2016 einen Großangriff. Viele neue Modelle sollen auf den Markt kommen. Darunter ein neuer Tiguan, der Golf 7, ein neuer Polo und Touran und viele Erweiterungen der bestehenden Modellpalette. So bekommt zum Beispiel der Beetle Zuwachs und auch der up! wird erweitert.

Ein erster Blick auf den neuen VW GT up!

Ein erster Blick auf den neuen VW GT up!

Golf 7: Wichtigste Neuheit der nächsten Jahre

Natürlich ist der neue VW Golf 7 die wohl bedeutendste Neuheit der kommenden Jahre, schon 2012 soll es soweit sein. Der neue Golf 7 soll auf den Markt geworfen werden und deutlich leichter und sparsamer sein. Die 3 und 5-Türer Varianten sollen gleichzeitig erscheinen, die Elektro-Version blue-e-motion kommt 2013 ebenso wie der Plug-in-Hybrid. Auch der Golf 7 GTI soll mit 220 PS erst 2013 erscheinen, genauso wie der Kombi, also der VW Golf 7 Variant. Ein Jahr später wird die Modellpalette schließlich um die Hochdach-Version Plus erweitert. Das Golf Cabrio kommt dann erst 2015, allerdings führt VW einige Monate nach Veröffentlichung des Golf 7 einen Top-Diesel-Motor ein. Im Übrigen feiert der neue Golf 7 Premiere auf dem Pariser Autosalon 2012. Verkaufsstart für den Golf 7 liegt im November 2012 und man darf sich vor allem auf mehr Kniefreiheit in der zweiten Sitzreihe freuen und das wegen der neuen Plattform und dem quer eingebauten Motor. Darüber hinaus soll es auch mehr Kofferraumvolumen geben. Und dieses Kofferraumvolumen wird sogar deutlich steigen, zwischen 60 und 90 Liter sagt man. Übrigens sollen die Motoren deutlich sparsamer sein, 0,4 bis 1 Liter Reduzierung des Verbrauchs sollen möglich sein.

up!: GT, Erdgas und Elektro-Variante kommen

Neben der neuen Golf Generation ist vor allem der up! ein sehr heißes Modell, mit ihm steigt VW in ein Segment ein, in dem man zuvor nicht aktiv war. Und man startet nicht einfach so, denn der VW up! bekommt ja mit dem Seat Mii und dem Skoda Citigo direkt Verstärkung. Außerdem will man in den Jahren 2012, 2013 und 2014 die Palette der Modelle erweitern. So kommen 2012 die Modelle eco-up!, also die Erdgas-Version und eben der up! mit 5 Türen. Ein Jahr später will man den GT up! und das Elektroauto e-up! einführen. Wiederum ein Jahr später soll der cross up! an den Start gehen. Eine volle Modell-Offensive eben..

Passat: Alltrack macht den Anfang – Jahre später kommt die neue Generation

Bevor es um die neue Generation des VW Passat geht, macht die Alltrack Version den Anfang. Auf der Tokyo Motor Show feiert der VW Passat Variant Alltrack Premiere und wird ab Frühjahr 2012 erhältlich sein. Er soll die Pkw und die SUV-Welt verbinden und natürlich einen weiteren Kundenkreis ansprechen. Im Jahr 2014 soll der neue VW Passat schließlich auf den Markt kommen. Die neue Generation der Mittelklasse wird auch als Plug-in-Hybridbenziner erhältlich sein. Die Reichweite der Passat Hybrid-Version soll auf eine Reichweite von 50 bis 60 Kilometer kommen.

Tiguan und ein weiteres neues VW SUV

2011 heißt es dann: Es ist Tiguan-Time, denn dann erscheint die neue Generation von Deutschlands beliebtesten SUV. Im Übrigen soll es den Tiguan auch als CC, also Comfort Coupé geben. Das heißt, der Tiguan wäre flacher und es würde nur noch drei statt fünf Türen geben. Im gleichen Jahr soll im Übrigen ein weiteres SUV erscheinen, dieses wird sich zwischen dem Tiguan und dem Touareg eingliedern. Somit ist wohl das SUV auf der Basis des Polo erst mal Geschichte.

Touran, Phaeton, Polo: Weitere wichtige Neuheiten

Natürlich dürfen unter den VW Neuheiten die Modelle Touran, Phaeton und Polo nicht fehlen. Auch diese VW Neuwagen sollen bis 2016 auf den Markt kommen. Aber der Reihe nach, den Anfang macht der Touran und der Phaeton im Jahr 2014. Den Abschluss macht dann wiederum der neue Polo im Jahr 2016. Einigen wird es aufgefallen sein, für das Jahr 2014 sollen so einige Neueinführungen anstehen, ob das am Ende des Tages auch zu realisieren ist, bleibt offen. Noch mal einen Sprung zum neuen Touran, hier gibt es auch mehr Platz im Innenraum. Grund dafür ist der quer eingebaute Motor. Neben den genannten Modellen soll auch das Beetle Cabrio wie auch eine R-Version des Beetle erscheinen, man darf gespannt sein. All das berichtet zumindest die Auto Zeitung.

VW Neuwagen bis 2016 - Golf 7 uvm.

VW Neuwagen bis 2016 - Golf 7 uvm.

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

4 Kommentare »

  • Karsten sagte:

    Auf den Golf 7 bin ich gespannt, der Golf 6 basiert ja doch stark auf dem 5. Für mich war bisher der Golf 4 der schönste und auch qualitativ der beste.

  • Marina Menzer sagte:

    Mein nächstes Auto soll ein Erdgasauto werden (ab Werk, keine Nachrüstung/Umbau).
    Große Klasse finde ich den 1,4 L-Motor aus dem Passat mit 150 Erdgas-PS.
    Da mir jedoch ein Passat etwas zu groß und zu teuer ist, hoffe ich nun auf den Golf 7 mit Erdgasmotor.
    Ab wann kann man damit rechnen?
    Ab wann kann man im Golf 7 Variant damit rechnen?
    Ist auch daran gedacht die leistungsstarke Variante mit 150 PS aus dem VW Passat im Golf 7 zu übernehmen.
    Freue mich auf Antwort.

  • Fabian Thomas (author) sagte:

    Ob und wann der Golf 7 bzw. Golf 7 Variant mit Erdgas ausgerüstet wird, wissen wir leider nicht. Ich halte gerne mal Augen und Ohren offen ;)

  • Mandy sagte:

    Ich bin besitzer seit einer woche eines VW POLO 6R….und ich liebe dieses Auto….:-))))

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.