Home » Ausstattung, Kleinstwagen, Neue Modelle

VW up!: Stärken & Schwächen des neuen Kleinen

3 Januar 2012 3 Kommentare Fabian Thomas

Neues Jahr, neues Glück und es geht weiter mit interessanten Dingen rund um den VW up!. Wir präsentieren die Stärken und Schwächen sowie einen Vergleich der einzelnen Ausstattungslinien inklusive der Sondermodelle white up! und black up!. Diese wichtigen Informationen werden wir heute zum einen grafisch als auch textlich darstellen. Entnommen haben wir das der vollkommen neuen VW up! Seite auf MeinAuto.de. Dort gibt es einen neuen VW up! Test sowie vorkonfigurierte up! Modelle, eine Bildergalerie und einen Vergleich mit der Konkurrenz.

Der neue VW up! - Front

Der neue VW up! steht ab sofort beim Händler

Stärken & Schwächen des VW up!

Natürlich ist der VW up! nicht perfekt, doch einige Stärken können überzeugen und viele Schwächen lassen sich mit etwas Aufpreis zu Stärken umwandeln. So gibt es zum Beispiel bei den Stärken zu sagen, dass der up! von VW über eine starke Sicherheitsausstattung verfügt. Darüber hinaus weist er ein großes Platzangebot sowie ein interessantes Navigations- und Infotainmentsystem auf. Auch das City Notbremssystem ist hier positiv zu nennen. Allerdings stehen den Stärken die Schwächen gegenüber. So gibt es serienmäßig keine elektrischen Fensterheber, keine Zentralverriegelung, keine Klimaanlage und kein Radio. Außerdem wird es voraussichtlich keine Diesel-Motoren (TDI) für den VW up! geben.

Die Stärken und Schwächen des VW up!

Vergleich: VW up! mit drei Ausstattungsvarianten & zwei Sondermodellen

Wir haben schon viel über die Ausstattung und den Preis des VW up! gesprochen, auch welche Ausstattungsvariante welche Elemente nicht hat oder ab wann man den perfekten up! konfiguriert hat. Mit dieser Tabelle zeigen wir eine Übersicht über alle Ausstattungslinien sowie über die beiden Sondermodelle. Das zeigt deutlich, welch wichtigen Elemente beispielsweise bei der Einstiegsversion (take up!) fehlen. Beim move up! kann man wiederum sagen, er ist ordentlich, aber noch nicht perfekt ausgestattet. Anders sieht es bei den Versionen high up!, white up! und black up! aus. Dort fehlen entweder nur das maps + more und das City-Notbremssystem oder lediglich (beide Sondermodelle) die neue Sicherheitsunterstützung (City-Notbremsfunktion). Doch eines vorweg, die Tabelle umfasst nur die wichtigsten Ausstattungselemente, also Beispiele zur Gegenüberstellung der VW up! Ausstattung.

Vergleich der Serienausstattung der einzelenen Ausstattungslinien des VW up!

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

3 Kommentare »

  • Peter Jork sagte:

    Ich konnte den UP inzwischen probefahren. Er ist ein wirklich schöner Flitzer. Trotzdem warte ich, bis das Schwestermodell von Skoda rauskommt – wahrscheinlich besser ausgestattet und trotzdem preiswerter.

  • Karsten sagte:

    Wenn man so liest, was alles nicht drin ist, dann ist er irgendwie doch nicht mehr sooo günstig.

  • Julia sagte:

    Es ist eben die typische VW-Politik. Erst sollte der UP unter 8.000 EUR kosten, nun kostet er einiges mehr – mit nahezu nicht vorhandener Ausstattung.

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.