Home » Kombis, Mittelklasse, Neue Modelle, Neuwagen Themen, Umwelt & Verbrauch

Opel Insignia Sports Tourer mit Energielabel A+ gekennzeichnet

5 Januar 2012 Keine Kommentare Martina Reuter

Bei Opel wird Umweltbewusstsein immer wichtiger. Über die neuen sparsameren Motoren und die neue Ausstattung des Opel Insignia haben wir vor nicht allzu langer Zeit berichtet. Nun erntet Opel beim Energielabel gewissermaßen die Lorbeeren für seine Entwicklung Kraftstoff sparender Technologien. Dabei ist es der Opel Insignia Sports Tourer, der aktuell zum Vorzeigewagen in puncto Kraftstoffökonomie wird.

 

Der neue Opel Insignia mit sparsameren Motoren & neuer Ausstattung

Der neue Opel Insignia: Sparsamere Motoren & neue Ausstattung

Der Kombi wurde der Effizienzklasse A+ zugeteilt und ist damit im beliebten Mittelklasse-Segment das einzige deutsche Modell mit Bestwertung. Der Mittelklässler weist als Diesel Insignia 2.0 CDTI ecoFLEX mit Start/Stop-Technologie in allen drei Leistungsstufen (81 kW/110 PS, 96 kW/130 PS und 118 kW/160 PS) einen CO2-Wert von lediglich 119 Gramm pro Kilometer auf und verbraucht nur 4,5 Liter auf 100 Kilometern.

Gefördert wird die große Effizienz des Insignia Sports Tourer durch eine abgesenkte Karosserie, eine aerodynamische Verkleidung am Unterboden, den geschlossenen Kühlergrill und Abrissfinnen an der Heckscheibe. Zur Senkung der CO2-Emissionen verfügen die 2.0 CDTI-Triebwerke außerdem über eine elektronisch geregelte Abgasrückführung und die moderne „Clean Tech-Technologie, die eine ideale Verbrennungssteuerung gewährleistet. Zusätzlich sind die beiden oben liegenden Nockenwellen in Opels umweltfreundlichstem Mitteklassefahrzeug neuerdings nadelgelagert.

Opel Insignia Sports Tourer

Opel Insignia Sports Tourer mit Effizienzklasse A+ © GM Company

Aber nicht nur der Opel Insignia Tourer trumpft mit kleinen Werten groß auf. Insgesamt weisen mehr als 80 Prozent der Opel Neuwagen Modelle eine Effizienzklasse zwischen A+ und D auf. Umweltbewusste Kunden werden folglich in nahezu allen Segmenten fündig.

Das Energielabel

Die Chronologie zur Einführung der Effizienzklassen für Neuwagen beginnt 1999 mit dem EU-Beschluss zur Kennzeichnung von Verbrauch und und CO2-Emission bei Neuwagen. Das heutige Energielabel ist gemäß der Pkw-Energie­verbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) seit dem 1. Dezember 2011 für Hersteller, Händler und Leasingunternehmen verbindlich. Die eingetragenen Effizienzklassen repräsentieren die CO2-Emissionen und werden auf einer farbigen Skala dargestellt, wie sie auch beim EU-Label für Haushaltsgeräte zu finden ist. Die Klassen reichen von der Bestwertung A+ (dunkelgrün = „sehr effizient“) über D (gelb = „durchschnittlich effizient“) bis G (rot = „wenig-nicht effizient“).  Natürlich erfolgen die Vergleiche der Automodelle nur innerhalb eines Segments. Dabei bildet der durchschnittliche Verbrauchswert die Referenz für die Zuordnung. Auf dem Label werden zusätzlich zum CO2-Verbrauch auch die durchschnittlichen Kraft­stoffkosten pro Jahr und die CO2-basierte Kfz-Steuer angegeben. Auch für Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge soll es künftig zusätzliche Angaben geben.

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.