Home » Kompaktwagen, Neue Modelle

Volvo V40: Kompaktwagen auf dem Genfer Autosalon 2012

27 Februar 2012 Keine Kommentare Fabian Thomas

Der Genfer Autosalon 2012 wird heiß! Wir haben schon diverse interessante Premieren von Serienmodellen und Studien vorgestellt, nun kommt ein weiteres Modell aus der Kompaktklasse hinzu. Diesmal etwas von Volvo, und zwar der V40 kommt auf Deutschlands Straßen zurück. Der Kompaktwagen Volvo V40 wird kein Kombi, denn die Schweden setzen nun auf eine Schrägheck-Version. Schon Mitte 2012 wird der 4,50 m lange Volvo V40 erscheinen.

Der neue Volvo V40

 

Kein Kombi: V40 ist ein Schrägheckmodell

Im Jahr 2004 wurde der Volvo V40, damals noch ein Kombi, eingestellt und jetzt gibt es den (fast) Nachfolger. Der V40 von Volvo wird nicht als Kombi erscheinen, sondern als Schräghecklimousine und wird in der Kompaktklasse auf Kundenfang gehen. Für SUV-Fans haben sich die Schweden ebenfalls etwas ausgedacht, denn ein Jahr später wird der XC40 auf den Markt kommen. Dieses SUV wird es sowohl mit Allradsystem als auch als mit Frontantrieb zu haben sein.

In Sachen Motoren wird sich der Volvo V40 beim C30 bedienen, so gibt es eine Leistung von 115 bis 254 PS. Dabei wird es auch besonders sparsam, denn der 1.6 Liter Diesel-Motor mit 115 PS wird rund um 3,6 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen, so sieht es zumindest beim C30 aus. Die Kehrseite der Medaille wird der 254 PS Benziner sein, der den V40 in 6,7 Sekunden von o auf 100 km/h bringen soll. Serienmäßig für alle Motoren gibt es ein 6-Gang-Schaltgetriebe sowie das Start-Stopp-System. Optional ist dagegen ein 5-Gang-Automatikgetriebe erhältlich.Der neue Volvo V40 hinten

Sicherheit im Volvo V40

Doch nicht nur bei den Motoren kann der V40 auftrumpfen, auch in Sachen Sicherheit will man glänzen. So feiert der Fußgänger-Airbag Premiere. Wie funktioniert dieser Fußgänger-Airbag? Das ist einfach, über Sensoren will das System Fußgänger erkennen und bei einer Kollision die Motorhaube anheben, dabei geht ein Airbag auf, der die Frontpartie, einen Teil der Windschutzscheibe sowie A-Säule teilweise abdeckt. Außerdem kommt der serienmäßige neue Knie-Airbag zum Einsatz.

Volvo geht noch einen Schritt weiter und führt das neue Assistenzsystem Cross Traffic Alert ein. Dieses System beobachtet über Sensoren den Querverkehr im Umkreis von rund 30 Metern. Möchte man also aus einer seitlichen Parklücke fahren und es nähert sich Verkehr, wird der Fahrer gewarnt.

In Sachen Preise gibt es noch keine konkreten Angaben, doch nach momentanen Schätzungen wird der Einstiegspreis zwischen 22.000 und 26.000 Euro liegen. Man darf gespannt sein, wie sich der Volvo V40 im Kompaktklasse-Segment einsortieren wird. Als Vorbild der Bauweise gilt im Übrigen der A3 Sportback von Audi.

[nggallery id=160]

Bilder: © Volvo

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.