Home » Neue Modelle, SUV & Geländewagen

Skoda Neuheiten: Vom Rapid bis zur Octavia Limousine

30 März 2012 Keine Kommentare Fabian Thomas

Mit Skoda will sich der VW-Konzern gegen die stark aufkommenden Marken aus Asien stemmen. Helfen sollen dabei unter anderem die Octavia Limousine, die 2014 starten soll und auch die neue Generation des Yeti. Viel wichtiger könnte allerdings der Preisbrecher Skoda Rapid werden, denn das Modell wird es unter 14.000 Euro geben. Mit dem Modell möchte man die Lücke zwischen Fabia und Octavia schließen, ohne den alten Modellen Kunden wegzuschnappen.

Der neue MissionL wird zum Skoda Rapid

Studie MissionL wird zum Skoda Rapid

Skoda Rapid: Mit unter 14.000 Euro gegen die Konkurrenz

Wirklich viele Informationen rund um den Skoda Rapid gibt es nicht, doch das wohl wichtigste Kriterium für einen Autokauf ist schon bekannt, der Preis. Unter 14.000 Euro soll der Rapid von Skoda kosten und vor allem Kia, Mazda oder Hyundai Kunden wegschnappen. Für den Preis bekommt man eine Menge geboten, und zwar eine Limousine mit vier Türen, einer Heckklappe und 4,48 m Länge. Der Radstand wird bei 2,6 m liegen und der Kofferraumvolumen bei rund 500 Litern. Allein am Kofferraumvolumen sieht man, trotz des niedrigen Preises spart man nicht am Platz und das wird sich im Innenraum fortsetzen. Der Skoda Rapid wird an der Vorderachse auf dem Polo basieren und hinten nutzt er den Golf 6.

Skoda Yeti & Octavia Limousine – Mehr Vielfalt bei Skoda

Eine weitere Limousine erscheint im Jahr 2014, da wird die bereits angekündigte Octavia Limousine auf den Markt kommen. Ein Jahr später bekommt die Familie Nachwuchs, und zwar mit dem Combi, der 1.500 Liter Platz im Kofferraum haben soll. Hierzu gibt es leider noch keine Informationen. Dafür gibt es schon mehr rund um das weitere Yeti Modell, das wohl den Zusatz „Maxi“ bekommen wird. Im Jahr 2014 ist es soweit, das 4,6 m lange SUV wird mit optionaler dritter Sitzreihe auf den Markt kommen. Zum Verkaufsstart kann man zwischen Front- und Allradantrieb wählen. Auch dieses Modell basiert auf dem modularen Querbaukasten, der zum ersten Mal beim der neuen A3 Generation von Audi sowie dem VW Golf 7 ausprobiert wird.

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.