Home » Seifenkistenprojekt, Unternehmensmeldungen

Seifenkistenprojekt (Teil 11): Vom Sperrholzflitzer zum Silberpfeil

4 September 2012 Keine Kommentare Philipp Stolz

Am kommenden Samstag ist es endlich so weit: Mit der Teilnahme beim Smidt-Seifenkistencup in Leverkusen-Edelrath steht das große Finale unseres Seifenkistenprojektes an. Nach all der Arbeit in den letzten Monaten sind wir nun sehr gespannt, ob unsere Kiste um den Sieg mitfahren wird. Was die Technik und damit die „Grundschnelligkeit“ betrifft, so glauben wir nach der letzten Testfahrt am Rande der Rennstrecke, dass wir auf jeden Fall mehr als gut im Rennen liegen. Allerdings benötigt auch die schnellste Seifenkiste ein entsprechend sportliches Aussehen, und so stand heute zunächst das Lackieren unseres Rennboliden an.

Erster Arbeitsschritt heute: Ausspachteln, dann abschleifen und polieren

Wie immer trafen wir uns daher am frühen Morgen in unserer Teamwerkstatt im Haus Rupprechtstraße. Ein wenig waren wir zugegebenermaßen unter Zeitdruck, da wir am heutigen Nachmittag zusammen mit unserer Seifenkiste einen Fernsehauftritt bei center.tv haben sollten und wir vorher noch einiges zu tun hatten. Doch der Reihe nach. Zunächst mussten wir mit Unmengen von Spachtelmasse sämtliche Bohrlöcher und sonstige Unebenheiten ausbessern und dann die gesamte Karosserie mit einem Bandschleifer und auch mit Sandpapier von Hand abschleifen, um unsere Rennkiste so glatt und aerodynamisch wie nur möglich zu machen. Hierzu braucht man definitiv ein gutes Durchhaltevermögen, denn auch nach mehreren „Durchgängen“ fanden wir als detailverliebte Seifenkistenbauer immer noch die eine oder andere kleinere Macke, die dann getreu dem Motto „wenn schon, dann richtig“ ausgebessert wurde.

Noch kein Silber, aber ein Anfang: Herr Kunow beim Grundieren in Weiß

Danach mussten wir unsere durchaus formschöne, aber durch all die Ausbesserungsarbeiten nun ziemlich „fleckige“ Kiste mit einer Grundierung in einheitlichem Weiß versehen, um damit die Basis für die silberne Endlackierung zu schaffen. Dieser Arbeitsschritt verlief ohne Probleme, aber schon bald darauf bekamen wir einen ziemlichen Schrecken: Als wir nämlich auf die mittlerweile getrocknete Grundierung die ersten Bahnen in Silber strichen, sah unsere Seifenkiste auf einmal wieder grau und fleckig aus- kein sehr schöner Anblick, und vor dem Hintergrund der Tatsache, dass wir unser Gefährt schon in ein paar Stunden in einem TV-Studio präsentieren sollten, eine mittlere Katastrophe. Zum Glück trocknete die Lackierung recht schnell, und aus dem anfänglichen Grau wurde Silber. Dennoch mussten wir noch mehrere Schichten „nachlegen“, um schließlich zu dem unten zu sehenden Ergebnis zu gelangen.

 

Das heutige Arbeitsergebnis: Unser „Silberpfeil“ im Studio von center.tv

Da steht sie nun also, unsere Rennkiste. Schnell, solide und seit heute auch in Silber. In den nächsten Tagen werden wir zwar noch einige kleinere Verschönerungen und Gimmicks anbringen, aber unserer Rennteilnahme in einem dafür angemessenen „Outfit“ steht nichts mehr im Wege.

Das Ruppi-Racing-Team freut sich auf das Rennen am Samstag und einen hoffentlich spannenden und sportlich fairen Wettkampf!

Euer Teamreporter

Philipp

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.