Home » Kompaktwagen, Neue Modelle

VW Golf 7: Preise starten bei 16.975 Euro

4 September 2012 4 Kommentare Fabian Thomas

Sicherer, komfortabler und geräumiger soll der neue VW Golf 7 werden, das kündigte zumindest Prof. Dr. Martin Winterkorn bei der Premiere in Berlin an. Erst vor wenigen Stunden zeigte man den Golf 7 der Öffentlichkeit. Endlich gibt es erste Bilder und Informationen rund um den Kompaktwagen, der die Erfolgsgeschichte weiterschreiben soll. Doch was macht die neue Generation VW Golf aus?

Der neue VW Golf 7

Der neue VW Golf 7 kommt im November 2012 zum Händler – Verkaufsstart früher

Leichter und sparsamer

Dass der neue VW Golf 7 leichter und sparsamer werden soll, ist mittlerweile klar. Die Gewichtsreduzierung um 100 kg war schon bekannt, doch nun gibt es auch konkrete Daten zum Verbrauch.  Der 140 PS-Benziner mit Zylinderabschaltung schafft 4,8 Liter auf 100 Kilometern und ist somit 23 Prozent sparsamer als der Vorgänger. Doch nicht nur das ist neu, sondern auch der modulare Querbaukasten. Diese neue Technologie, die mit MQB abgekürzt wird, verändert Karosserie, Antrieb, Info- und Entertainmentsysteme, Interieur und Assistenzsysteme. Alles musste neu konzipiert werden.

Darüber hinaus wurden zwei neue Motoren-Generationen entwickelt, natürlich speziell für den VW Golf 7. Die Leistung liegt bei 63 kW (85 PS) bis 110 kW (150 PS). Natürlich gibt es dabei das Start-Stopp-System und den Rekuperationsmodus serienmäßig. So kommt der 77 kW (105 PS) starke Diesel-Motor auf 3,8 Liter Verbrauch sowie 99 g/km CO2-Ausstoß. Kombiniert man diesen Motor mit der BlueMotion Technologie, so kommt der Golf 7 von Volkswagen auf 3,2 Liter und 85 g/km CO2-Ausstoß.

Mehr Serienausstattung an Bord

In Sachen Ausstattungslinien erstmal nicht viel Neues, so gibt es weiterhin Trendline (Basis), Comfortline (Mitte) und Highline (Top-Version). Bevor wir zu den Ausstattungs-Details kommen, vorweg etwas zum Preis. Der neue VW Golf 7 mit dem 1.2 TSI Trendline und 63 kW (85 PS) gibt es ab 16.975 Euro. Doch nun zur Serienausstattung, im Golf 7 Trendline gibt es unter anderem:

  • sieben Airbags
  • Electronic Stability Control (ESC)
  • Touchscreen mit 5-Zoll-TFT-Display
  • Einfüllstutzen mit Fehlbetankungsschutz (für die Diesel)
  • Gepäckraumabdeckung (verstaubar)
  • Multikollisionsbremse
  • elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion
  • Quer-Differenzialsperre XDS
  • Reifenkontrollanzeige Plus (RKA)
  • Rekuperationsmodus
  • Start-Stopp-System
  • variabler Ladeboden
  • Tagfahrlicht
  • 195er Reifen (15 Zoll)
  • Klimaanlage
  • umklappbare Rücksitzlehne
  • Außentemperaturanzeige
  • elektrische Fensterheber
  • Heckscheibenwischer mit Intervallschaltung
  • elektromechanische Servolenkung

In Sachen Ausstattung kann sich allein die Basis-Version des VW Golf 7 sehen lassen. Natürlich gibt es weitere Features bei den höheren Ausstattungslinien Comfort- und Highline. Dazu zählen zum Beispiel ParkPilot vorn und hinten, 16-Zoll-Leichtmetallräder, Komfortsitze, Klimaautomatik und Multifunktionslenkrad.

Motoren: Effizienz steht im Vordergrund

Die Effizienz der Motoren steht natürlich im Vordergrund. So werden die neu entwickelten Motoren des Golf 7 wesentlich sparsamer. Die Benziner leisten 63 kW (85 PS) und 103 kW (140 PS) und schon der kleinste Motor soll mit 4,9 Litern auf 100 Kilometern insgesamt 0,6 Liter weniger verbrauchen als der Vorgänger.

Bei den Diesel-Motoren gibt es zunächst die Leistungsstufen 77 kW (105 PS) und 110 kW (150 PS). Hier kommt man auf die bereits erwähnten Verbrauchswerte von 3,8 und 3,2 Litern auf 100 Kilometern. Beachtbar, dass die Jungs von VW den Golf 7 so effizient gestalten.

VW Golf 7: Preis ist heiß

Natürlich geht es beim VW Golf 7 auch um den Preis, dieser startet wie bereits erwähnt bei dem kleinen Benziner bei 16.975 Euro. Vergleicht man den neuen Golf mit dem Vorgänger so errechnet sich durch die Mehrausstattung eine Preisreduzierung von 455 Euro. Dabei werden je zwei 1.2 TSI Motoren mit 63 kW (85 PS) verglichen. Während der Golf 7 im November 2012 beim Händler steht, rechnen wir bereits wesentlich früher mit dem Verkaufsstart. Natürlich wird man den Golf 7 dann auch bei MeinAuto.de mit Rabatten und günstigen Preisen bekommen.

[nggallery id=202]

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

4 Kommentare »

  • Sandra sagte:

    Das Interieur ähnelt doch sehr stark dem des Audi A3, nur sind die Luftaustrittsdüsen hier beim Golf halt viereckig, während die beim A3 rund waren / sind… – aber ansonsten kann man nicht meckern.

  • Mark Lambert sagte:

    Also, ich finde vom Design hat sich nicht so viel zwischen dem 6er und dem 7er getan, wenn man den Unterschied vom 5er zum 6er betrachtet. Ich finde es aber gut, dass der 7er ab 85 PS verfügbar ist, die 80 PS beim 6er waren schon arg wenig.

  • Jörg sagte:

    Sind bei den knapp 17.000 EURO auch schon die Räder drann?

  • Volkswagen: Der neue VW Golf 7 (Video) sagte:

    […] meinAuto: VW Golf 7: Preise starten bei 16.975 Euro […]

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.