Home » Kompaktwagen, Neue Modelle

VW Golf 7: Warum die neue Generation so stark sein wird..

17 September 2012 8 Kommentare Fabian Thomas

Der neue VW Golf 7Erst seit kurzer Zeit sind die Bilder sowie die ersten Informationen rund um den neuen VW Golf 7 bekannt. Mittlerweile ist der neue Kompaktwagen sogar konfigurierbar und vorbestellbar. Rund um die letzten Generationen kam es zu monatlichen Neuzulassungen zwischen 20.000 und 30.000 Fahrzeugen. Aber warum ist der VW Golf seit vielen Generationen so erfolgreich? Wir wollen der Sache rückblickend sowie vorausschauend auf den Grund gehen.

Die letzten Generationen..

Es gab eine Zeit, da zählte der VW Golf noch zu den günstigsten Fahrzeugen in der Kompaktklasse. So überzeugten Preis, Leistung sowie die kompakten Maße, die den meisten Bedürfnissen gerecht wurden. Mit den Jahren wurde der Golf allerdings immer größer. Mittlerweile sind Kleinwagen so groß wie ehemalige Golf-Generationen und die Kompaktwagen haben sich alten Mittelklasse-Modellen angenähert. Doch so wie sich die Größe des VW Golf veränderte, änderten sich scheinbar auch die Bedürfnisse der Autokäufer. Man nahm also die Vergrößerung des Kompaktwagens an und kaufte fröhlich weiter. So ist und bleibt der VW Golf das mit Abstand beliebteste Modell in Deutschland. Aber warum?`

Der neue VW Golf 7 hintenDie kompakten Maße sowie den Preis habe ich bereits abgesprochen. Zwar wurde der Kompakte von VW über die Jahre auch teurer, doch auch das schien den Autokäufern nichts auszumachen.Wo könnten die Gründe dafür liegen? Ist es der hohe Wiederverkaufswert? Die Qualität und/oder das Preis-Leistungs-Verhältnis? Der Name VW? Am außergewöhnlichen Design, das alle Konkurrenz-Modelle in den Schatten stellt, wird es nicht liegen. Doch was sicher ist, mit diesem Aussehen gefällt der Golf der großen Masse. Es ist ein Design ohne große Kompromisse, ohne viel Schnick-Schnack und somit recht schlicht. Das kommt an. In Zusammenspiel mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis und der Qualität von VW Neuwagen wird der Golf zum Bestseller. Ohne den Konkurrenten zu Nahe treten zu wollen, auch ich stand mal vor der Entscheidung ein gebrauchter Focus oder Golf. Am Ende entschied ich mich für den VW, ohne eine rechte Erklärung zu haben warum. Es war ein Gefühl, das mir der Golf vermittelt hat. Irgendwas Solides, etwas Sicheres und wenn viele Hunderttausend Menschen dieses Fahrzeug kaufen, können die doch nicht irren. Und ich wurde nicht enttäuscht, eine lange Zeit fuhr ich also Golf III und hatte abgesehen von den üblichen Verschleißteilen keine Probleme. Gute Entscheidung.

Ich kann mir also sehr gut vorstellen, dass viele deutschen Autokäufer am Ende vor der Entscheidung stehen, soll es der Golf sein oder ein Opel, Ford oder vielleicht doch die asiatische Konkurrenz? Dabei entscheidet man sich eben für den Golf, weil man weiß, was man bekommt und irgendwie auch der große Name Volkswagen mitschwingt.

Die neue Generation: VW Golf 7

Der neue VW Golf 7 CockpitWas fällt auf? Die neue Generation wurde länger, breiter und flacher. Also näherte man sich erneut der Mittelklasse. Doch es gibt wesentlich interessante Änderungen im Vergleich zum Vorgänger, so kommt zum Beispiel der modulare Querbaukasten zum Einsatz. Das ermöglich VW die Motoren anders zu platzieren, Gewicht zu sparen und Assistenzsysteme zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus wird somit die Modellvielfalt erhöht, denn schon bald kann man ein Elektroauto sowie Hybrid und Erdgas für den VW Golf anbieten. Durch diverse Änderungen, die u.a. den modularen Querbaukasten (MQB) betreffen, wurde der neue VW Golf 7 sparsamer. Sowohl Verbrauch als auch der CO2-Ausstoß wurden optimiert und damit wesentlich attraktiver für die Kunden. Darüber hinaus erweiterte VW die Serienausstattung im Vergleich zum Vorgänger und gewährt zum Verkaufsstart einen hohen Neuwagen-Rabatt. Also was macht den neuen Golf 7 von VW aus?

  • modularer Querbaukasten (MQB)
  • Assistenzsysteme
  • geringerer Verbrauch
  • Alternative Antriebe
  • Gewichtsreduzierung
  • erweiterte Serienausstattung
  • hoher Rabatt zum Verkaufsstart

Aus diesen Punkten ergeben sich einige Vorteile für den VW Golf 7. Vor allem für den Internet-Nutzer gibt es viele Möglichkeiten Geld zu sparen und den Wunsch-Golf am Ende wirklich vor der Tür stehen zu haben. So kann man beispielsweise bei MeinAuto.de den VW Golf 7 konfigurieren und jedes einzelne Ausstattungsdetail sowie alles Technische wie Assistenzsysteme oder Motoren auszuwählen. Durch die individuelle Konfiguration und den Neuwagen-Rabatt für den VW Golf 7 kommt man oft wesentlich günstiger weg als auf dem herkömmlichen Weg.

Alternative Antriebe (kommen erst 2013/2014), das gesunkene Gewicht sowie die optimierten Verbrauchs- und CO2-Werte kommen natürlich allen Autokäufern zugute. Auch die erweiterte Serienausstattung und die Assistenzsysteme bekommen alle Kunden. Doch am Ende gilt immer noch: „Es ist ein Volkswagen, ein Golf und dem vertraue ich„. Klar, ein VW Golf ist nicht frei von Fehlern und einigen Nachteilen, doch im Endeffekt bekommt man mit der richtigen Konfiguration ein sicheres und qualitativ hochwertiges Fahrzeug zu einem ordentlichen Preis.

Der neue VW Golf 7 mit Infografik

Der neue VW Golf 7 mit Infografik

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

8 Kommentare »

  • a.stein sagte:

    sieht ja toll aus… vor allem die innenausstattung!

  • Sandra sagte:

    Das Interieur ist mir zu sehr Audi-Lastig geworden – wenn man sich in die Mitte Runde Lufteinlässe denkt wird schnell ein A3-Cockpit draus – und damit mehr man zwar die Familienzusammengehörigkeit, allerdings nimmt man dem Golf ein wenig die Eigenständigkeit.

  • Winny sagte:

    Ich finde es gut wie VW seinem Designkonzept treu bleibt. Mit jedem mal aber doch besser aussieht und natürlich toole Technik verbaut hat.

    Gibt 5 Pkt. von mir :-)

  • Jens sagte:

    Ich hatte lange überlegt, bevor ich entschied, welches Auto ich für meine Tochter kaufen soll. Gerade der Faktor „Vertrauen“ hat mich dazu gebracht, ein VW Modell auszuwählen. Deswegen fand ich den Artikel und die Hervorhebung von diesem Punkt sehr interessant. Dieser gilt eindeutig auch für mich.

  • markus sagte:

    Golf ist schon toll, aber teuer.

  • Sven sagte:

    Sicherlich braucht man einen neuen Golf so dringend wie ein iPhone 5. Ich kann es nicht begreifen wie Leute so viel Geld für etwas so nutzloses ausgeben können. Was kann der Golf 7 besser als der Golf 6? Hier werden in immer kürzeren Abständen Produkte geschaffen und Begehrlichkeiten um den dummen Verbrauchern das Geld aus dem Kreuz zu leiern. Ein Auto ist die zweitteuerste Anschaffung nach einem Haus und das kauft man auch nicht alle 3 Jahre neu. Und die Verschwendung von Ressourcen und Energie ist da noch nicht mit eingepreist. Wenn man dann noch die ganzen Assistensysteme bedenkt, die neben dem Ausschalten von Gefahren auch das Gehirn des Fahrers deaktivieren und so bei einem Ausfall zu noch unberechenbareren Situationen führen, dann wird mir himmelangstundbange. Und versteht mich nicht falsch, ich habe selbst 13 Autos, darunter auch Volkswagen, und Bezin im Blut. Aber wäre es nicht sinnvoller bestehendes zu erhalten und sinvoll zu nutzen?

  • Elli sagte:

    Ich weiß nicht. Alles was nach dem Golf 5 kam würde ich nur noch Facelifting nennen.
    VW sollte noch mal größere Sprünge wie vom 2er auf den 3er, 3er auf 4er oder 4er auf den 5er wagen.

  • David sagte:

    Also mit Audi hat das absolut nichts zu tun. Dieser Golf ist einfach der Hammer. Die Ausstattung ist megaschick. Das bekommst du bei Audi erst ab 45-50.000 €. Macht weiter so VW! ;)

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.