Home » Kaufberatung, Kleinstwagen, Kleinwagen, Neue Modelle

Autokauf: Welcher Neuwagen passt in mein Budget?

18 Juni 2013 12 Kommentare Fabian Thomas

Der neue Skoda Octavia 2013Welches Auto passt in mein Budget? Kann ich mir sogar einen Neuwagen leisten? Wie vergleiche ich das am besten? Gibt es überhaupt die Möglichkeit Endpreise miteinander zu vergleichen? Was bekomme ich für mein Geld? All das sind Fragen, die einen vor dem Autokauf beschäftigen. Viele informieren sich im Internet, lesen Foren und konfigurieren Autos auf den Herstellerseiten. Seit einigen Wochen gibt es eine neue Art Neuwagen-Preise miteinander zu vergleichen. Dort wird klar, welche Autos in das vorgegebene Budget passen. Es könnte ein Opel, VW, BMW, Audi, Ford oder auch ein Dacia sein. Wir zeigen einen umfangreichen Vergleich zwischen jeglichen Neuwagen.

Was kann ich mir leisten?

Durch den sogenannten Bedarfskonfigurator ist es möglich ein maximales Budget anzugeben. Wählt man beispielsweise bis 10.000 Euro aus, so bekommt man rund 40 Fahrzeuge angezeigt. Diese befinden sich überwiegend in den Segmenten Minis und Kleinwagen. Zur Verfügung stehen dabei zum Beispiel Modelle von VW, Skoda, Opel, Dacia, Seat, Ford und vielen mehr.

Zu den Neuwagen bis 10.000 Euro

Der neue VW Golf 7 hintenMöchte man die Suche etwas erweitern sowie eingrenzen, kann man das auch tun. Ein Beispiel wäre ein Budget zwischen 10.000 und 20.000 Euro. Dabei werden rund 180 Fahrzeuge angezeigt. Das würde bedeuten, dass man die Suche etwas verfeinern sollte. So kann man sich zum Beispiel zwischen Benziner, Diesel, Erdgas, Hyrid usw. sowie Front-, Heck- und Allradantrieb entscheiden. Auch wichtige Ausstattungsdetails können das Ergebnis verbessern. Wir haben in diesem Fall Neuwagen mit manueller Schaltung, Frontantrieb, als Benziner mit bis zu 120 PS in Effizienzklasse A+, A und B sowie bis zu einem Verbrauch von 7 Litern gewählt. Weitere Einschränkungen sind Ausstattungsdetails wie Klimaanlage und elektrische Fensterheber. So bekamen wir ein Ergebnis von etwa 30 Neuwagen:

Zu den Neuwagen zwischen 10.000 und 20.000 Euro

Doch auch die teureren Neuwagen zwischen 30.000 und 40.000 Euro gibt es im Bedarfskonfigurator. Hier haben wir beispielsweise etwas luxuriösere Ausstattung sowie PS-starke Motoren ausgewählt. Gleichzeitig aber auch einen Verbrauch von bis zu 7 Litern auf 100 Kilometern. Hier gibt es Modelle von Opel, VW, Volvo, Audi, BMW, Mazda und vielen mehr. Auch hier ist die Auswahl groß, lässt sich aber noch verfeinern.

Zu den Neuwagen zwischen 30.000 und 40.000 Euro 

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

12 Kommentare »

  • Massage Berlin sagte:

    Dacia liegt gut im Preis/Leistungsverhältniss bei Neuwagen!
    Kann ich nur weiterempfehlen, wenn man kein Statussymbol braucht ;)

  • Jennifer Partner sagte:

    Ich würde ir nie ein Neuwagen holen :)
    Es sei denn, ich habe eine Firma und lease mir das Auto! ;)

  • wash sagte:

    Ich für meinen Teil würde eher ein Auto im Preisrahmen von 10000 in betracht ziehen.

    Alles drüber ist für mich schon sehr happig!
    Und wenns nicht anders geht muss halt wieder mal ein gebrauchter her.^^

  • Umzüge Berlin sagte:

    Ich kaufe ausschließlich Gebrauchtwagen!
    Nicht ein mal die Abfrackprämie hat mich damals gelockt, obwohl ich ein Auto gekauft habe. Meiner Meinung nach lohnt es sich einfach nicht einen Neuwagen zu kaufen.
    Dennoch sollte man auch keine alte schon „ausgefahrene“ Schrottkarre kaufen. Das gesunde Mittelmaß machts :)

  • Moni sagte:

    Da wir eine Firma haben, standen wir letztens auch vor der Frage: Einen Neuwagen zu kaufen oder ein Auto zu Leasen. Letztendlich haben wir uns entschieden ein Auto zu leasen und kommen so besser weg. Bei einem Neuwagen in der etwas höheren Preisklasse hat man dann doch einen sehr hohen Preisverlust wenn man den kauft. Na ja, muss dann doch jeder selber für sich entscheiden.

  • e-bike sagte:

    Ich habe generell auch ein Problem mir ein Neuwagen zu kaufen, da sie auf einem Schlag mehr als 30% Kaufpreis einbüßen haben wenn man das Auto verkaufen möchte.

    Wie schon Tranxx auf den Punkt gebracht hat, ist i.d.R. der Preis-Leistung-Verhältnis bei Dacia zwar viel besser als bei den anderen Automobil-Hersteller, nichtsdestotrotz tut es weh, wenn der Wagen plötzlich weniger als 30% vom Neupreis absteigt.

    Es gibt keine Limousine für bis 10000 Euro, erstaunlich…

  • Benni Oberbauch sagte:

    Sobald man vom Autohof runter fährt, bist du schon bei 20% Verlust, das kann es einfach nicht sein. Lieber ein Jahreswagen, hat man mehr von!

  • Regina sagte:

    Wir haben bis jetzt immer einen Neuwagen gekauft, da mein Mann drauf bestnd und bei diesem thema lasse ich ihn dann auch immer entscheiden!Da ich leider kein Auto mehr selbst fahren darf.

  • Armin sagte:

    Hallo, es kommt auch darauf an, für welche Zwecke man das Auto nutzt. Oftmals ist ein Neuwagen als Leasingfahrzeug für ein Unternehmen rentabler. Viele Grüße

  • Karl sagte:

    Da die Meisten ja von einem alten Wagen auf ein Neues wechseln finde ich im Hinblick auf das verfügbare Budget auch den Wert des Alten sehr entscheidend. Sicher ist die Kaufentscheidung maßgeblich davon abhängig wofür man das Auto braucht und wie viele Rücklagen man hat oder bis zu welcher Grenze man in eine Finanzierung gehen will. Nicht zu vernachlässigen ist für Viele aber sicher auch, dass der eigene Gebrauchte eventuell einen guten Brocken zum Neuen beitragen kann, wenn er noch einen ordentlichen Wert hat. Deswegen bei der Neuwagenplanung auch immer den Restwert des Alten checken. Finden sich einige sogar kostenlose Möglichkeiten im Netz wie beispielsweise auto-verkaufen.de wo man eine schnelle Bewertung durchführen kann. Hab ich selber letztens gemacht und direkt in mein Budget für den neuen mit einkalkuliert.

  • Stephan B sagte:

    Ein Neuwagen mit modernen Technologien klingen gut aber leisten kann nicht jeder. Für Budget zwischen 10000-15000 hat man bei Gebrauchtwagen viele Auswähle bis zum Markenauto wie BMW 1er, 3er und Mercedes C-Klasse. Also für privaten Zweck würde ich Gebraucht wählen und für Firmawagen ein neuer mit Leasing. VG.

  • Compact Umzüege Berlin Umzug sagte:

    Sehr nützliche Information ..

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.