Home » Aktuelles, Allgemeine News der Autobranche

Umweltprämie 2017: Das müssen Sie über die Diesel-Abwrackprämie wissen

10 August 2017 6 Kommentare Fabian Thomas

vw-sondermodelle-sound-2017In nahezu allen Nachrichtensendungen, von ARD bis N-TV, war die neue Abwrackprämie für ältere Diesel-Fahrzeuge ein Thema. Schließlich geht es um die viel kritisierte Antriebstechnologie, der in Deutschland Fahrverbote in einigen Städten droht. Nun verschrotten VW, Skoda, Seat und Audi Autos mit Abgasnorm 1 bis 4. Ford ging voran und holt die Normen 1 bis 3 von der Straße. Auch Renault, Toyota und BMW mischen mit und vergeben Prämien. Diese reicht bis zu 10.000 Euro. Bei MeinAuto.de können wir in vielen Fällen die Prämie zusätzlich zu regulären Rabatten gewähren. Wie tief die Preise gefallen sind, erfahren Sie in unserem Konfigurator, der die Umweltprämie bereits berücksichtigt.

Alle weiteren Informationen über die Prämie inklusive der Voraussetzungen haben wir ebenfalls zusammengetragen. Darunter welche Fahrzeuge die Förderung bekommen und wo man überhaupt die Information findet, welche Abgasnorm das eigene Fahrzeug hat.

Umweltprämie 2017: Hier zusätzlich bis zu 10.000€ sparen & alle Informationen erhalten

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

6 Kommentare »

  • Pascal sagte:

    habe meinen BMW mittlerweile auch abgegeben. War ja eine gute Möglichkeit ein bisschen Geld zu sparen. Und wenn man sich ohnehin ein neues Auto kaufne möchte, ist das doch super.

  • Mark sagte:

    Ich weiß nicht so Recht was ich von diesen Abwrackprämien halten soll. Mir kommt es so vor, als wäre es wieder eine Masche die Leute zum Kauf eines neuen Autos zu bewegen. Für Menschen die eh vor hatten ein neues Auto zu kaufen, ist es bestimmt eine gute Gelegenheit.

  • Leon sagte:

    ich finde diese Abwrackprämien äußerst suspekt. Eine ziemlich gute Strategie die Leute zu einem Kauf anzuregen. Für alle die sowieso ein einen Kauf geplant haben ist das eine coole Sache.

  • Bettina Goerden sagte:

    Ich kann das nur befürworten damit mal endlich etwas für die Umwelt getan wird. Es schlägt bereits kurz vor 12, das wird nun endlich mal Zeit. Schade, dass Trump da nicht mit macht.

  • Andreas sagte:

    Ich bin froh darüber, bereits vor der Umweltprämie den Markt beobachtet zu haben. Beim Mazda 3 z.B. lohnt sich die Umweltprämie nur bedingt. Effektiv sind es ca. 800 Euro, die man für seinen alten Stinker unter dem Strich bekommt. Fahre ich meinen Alten lieber weiter und warte auf wirklich gute Angebote. Alles Augenwischerei!

  • Umweltfreund sagte:

    Hey,

    für Leute, die sich sowieso einen Neuwagen zulegen wollen ist das eine tolle Sache. Für Leute die sich nicht einen neuen zulegen wollen ist es egal.
    Aber Fakt ist, dass wir nicht von den Unternehmen ‚verarscht# werden, sondern von der Politik. Nichts gegen Umweltschutz.. aber dieses Thema ist doch echt nen Witz: sollen sich mal die Schifffahrt ansehen, was die für einen Dreck produzieren. Nur da geht es nicht gegen den ‚kleinen Mann‘, sondern gegen Milliardenkonzerne, die sich rechtlich wehren würden! Das können alle Autos der Welt gemeinsam nicht.
    Es gibt genug Menschen, die erkennen, dass die Ökobilanz eines Elektromobils vernichtend ist. Aber hier geht es nur um grüne Ideologien! Dazu noch auf dem Ast sägen, auf dem wir in D sitzen, sowas fällt auch nur der Politik ein.

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.