Home » Ausstattung, Automobile Zukunft, Multimedia

Online Guide für BMW ConnectedDrive – Multimedia im Auto #3

27 Juli 2010 Keine Kommentare Jana Henning

Man steht auf, geht ins Bad und auf dem Spiegel werden die aktuellen News, Wetterdaten und Börsenkurse angezeigt – wie man will. Dazu Emails, anstehende Termine etc. für den Tag. So inszeniert Trendforscher Sven Bábor Jánszky von der 2b AHEAD ThinkTank GmbH in Leipzig unsere Lebenswelt 2020 in der aktuellen t3n Nr. 20. Im Auto ist das schon Realität, mit und ohne Integration des Smartphones: Der Bordcomputer meldet Staus und bietet Alternativen, zeigt Bilder vom Ziel und wo man nach dem Meeting gute Pasta essen gehen kann, warnt bei zu dichtem Auffahren und sendet automatisch einen Notruf wenn es wirklich mal kracht. Das Auto macht einfach alles, was vernetzt zwischen Mensch und Technik möglich ist. Bei BMW heißt das Kommunikations- und Infotainment-System ConnectedDrive und ab sofort gibt es einen Online Guide mit allen angebotenen Fahrerassistenzsystemen und Mobilitätsdiensten. Klingt alles sehr praktisch, nur das Head-Up-Display mit seiner mehrfariben Projektion von Infos auf die Frontscheibe wirkt auf mich noch wie ein Upgrade aus den nächsten Jahrzehnt…

Der neue Online Guide zu BMW ConnectedDrive

Der neue Online Guide zu BMW ConnectedDrive

Unter bmw.connecteddrive.info sind die seit 1994 eingeführten und ab Herbst 2010 verfügbaren neuen Dienste inkl. Funktionsbeschreibung, Verfügbarkeit und Einsetzbarkeit in einzelnen BMW Modellen und Ländern, technische Voraussetzungen plus Download aufgelistet. Unterteilt in die Kategorien Komfort, Infotainment und Sicherheit. Hier ein paar Beispiele für die Multimedia im Auto 2010.

Neue Möglichkeit zur Vernetzung von iPhone, iPod und BlackBerry im Auto
Seit 2004 kann man sein iPod ins BMW-Audiosystem integrieren. Und seit Markteinführung des iPhone 2007 steht eine Schnittstelle zur Verfügung, mit der man Telefon- und Musikfunktionen via BMW Bediensystem iDrive im Auto steuern kann. Im Herbst 2010 wird eine neue iPhone-Schnittstelle eingeführt, über die das Auto mit  iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 und iPod touch der 2. und 3. Generation vernetzt werden kann. Über iPod Out hat man mit iDrive Zugriff auf die eigenen Wiedergabelisten und Genius, die auf dem Bordmonitor mit allen gespeichtern Infos (z. B. Albumcover) auf dem Bordmonitor angezeigt werden. Das iPhone kann per Snap-In-Adapter, mithilfe eines Kabels oder über Bluetooth mit dem Fahrzeug verbunden werden.

BMW ConnectedDrive Bluetooth Audio Streaming

BMW ConnectedDrive Bluetooth Audio Streaming

Send to Car Funktion
Mit der BMW ConnectedDrive Funktion Send to Car können Adressen und Telefonnummern schon am Computer auf Google Maps gesucht und direkt ins Auto gesendet werden. Hier können die Daten aufgerufen und ins Navi oder Telefon eingespeist werden.

Bilder am Zielort mit Google Street View im Auto
Über eine Vernetzung zu Google Street View weiß man schon vor der Ankunft, wie es am Ziel aussieht. Mit Aktivierung des Navis werden auf dem Display Bilder aus allen verfügbaren Perspektiven angezeigt. Zusätzlich dazu besteht eine Vernetzung mit der Google Foto Sharing Community Panoramio. Die von der Community veröffentlichte Bilder werden über das im Navi eingegebene Ziel gesucht und im Bordmonitor angezeigt.

Neue Bluetooth Office Funktionen von BMW ConnectedDrive - Email

Neue Bluetooth Office Funktionen von BMW ConnectedDrive – Email

ConnectedDrive mit Email-Empfang für BlackBerry
Ende Juni 2010 hat BMW verkündet, ConnectedDrive ab Herbst 2010 um eine Email-Empfang-Funktion mit Sprachausgabe für BlackBerry® Smartphones zu erweitern. Mit der neuen Office-Funktion (die in allen BMWs zur Verfügung stehen wird) lassen sich Kalendereinträge, SMS und Emails, Aufgaben und Notizen im Bordcomputer anzeigen und über eine Sprachausgabe (Text to Speech) vorlesen. Die im Handy gespeicherten Kontakte lassen sich via Bluetooth auf den Monitor übertragen.

BMW Bediensystem iDrive
Sicherheitssysteme wie Spurhalteassistent, Auffahrwarnung, Abbremssystem oder adaptives Kurvenlicht warnen den Fahrer durch optische (blinkendes Signal am Außenspiegel), haptische (vibrierendes Lenkrad) oder akustische Signale. Die restlichen Mobilitätsdienste werden mit Bediensystem iDrive gesteuert. Mit einem Head-Up-Display werden dem Fahrer Infos zur Geschwindigkeit etc. oder Daten aus dem Navi direkt ins Sichtfeld der Windschutzscheibe geschickt. Willkommen in der Lebenswelt 2020.

Preise für BMW Connected Drive Nutzung: Bis 3 kostenlos, danach 250 Euro pro Jahr
Viele der Fahrerassistenzsysteme und Mobilitätsdienste, z. B. Send to Car, Notruf, Auskunft und Routenplaner, können je nach Ausstattung 6 Monate oder 3 Jahre (z. B. BMW 1er mit Navigationssystem Professional  inkl. Bluetooth Handyvorbereitung für 3.530 Euro) kostenlos genutzt werden. Danach kostet die Nutzung von ConnectedDrive 250 Euro pro Jahr. Für Internet im Auto gibt es davon unabhängige Flatrates. Exklusive sind auch Sonderausstattungen wie der Parkassistent (z. B. 450 Euro im BMW 1er) oder das Head-Up-Display (z. B. 1.100 Euro im BMW X3).

Fotostrecke zu BMW ConnectedDrive

[nggallery id=22]

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.