Home » Neuwagen Ratgeber, Sonstiges aus der Autowelt

Reparaturkosten: Auto selbst reparieren und tunen

10 September 2010 2 Kommentare Horst Kampmann

Die Kosten für Ölwechsel, Auspuff, neue Bremsen & Co. summieren sich übers Jahr auf 40 Prozent der gesamten Unterhaltskosten für ein Auto. Und die Preise für Reparaturen und Inspektionen sind in den letzten Jahren konstant gestiegen, während die Preise für Neuwagen durch hohe Rabatte sinken. Darum hat die EU-Kommission zum 1. Juni 2010 eine neue Verordnung – die GVO (Gruppenfreistellungsverordnung) – verabschiedet. Sie soll den Wettbewerb zwischen Vertragsstätten und freien Werkstätten ankurbeln und vordergründig die Preise für Service & Reparaturen am Auto senken.

Schliff

Je älter das Auto, desto mehr geht kaputt, ganz einfach am Zahn der Zeit. Gerade Gebrauchtwagen leiden gezwungenermaßen unter der ständigen Belastung und so ist es nur normal, dass immer wieder gewisse Ersatzteile her müssen. Stoßdämpfer und Auspuff beispielsweise sind typische Autoteile, die ständiger Belastung ausgesetzt sind und somit auch teilweise kaputt gehen. Wenn man schließlich aber auf der Suche nach günstigen Ersatzteilen ist, dann kommt man schnell an seine eigenen Grenzen, wenn man nicht weiß, wo man suchen soll.

Wer im Internet zum Beispiel die Suche „günstige autoteile auspuff“ eingibt, wird eine lange Liste verschiedener Preisvergleich-Seiten finden. Die unterstützen einen aktiv dabei, tatsächlich noch ein Schnäppchen zu machen. Egal welche Ersatzteile benötigt werden, Stoßdämpfer, Bremsbeläge oder andere Ersatzteile, alles kann man günstig online kaufen, wenn man das möchte und wenn man einen Preisvergleich macht.

Wer ein Händchen dafür hat und Reparaturen am Auto selbst durchführen kann, hat am Herumschrauben erst dann richtig Spaß, wenn man günstig an Autoteile kommt und nicht bei jedem Stoßdämpfer ein Vermögen investieren muss. Das gilt auch fürs Tuning. Es muss nicht wahnsinnig teuer werden, wenn man seinen Wagen mit einem Sportauspuff tunen möchte.

Wenn man keinen Platz vor der Tür hat oder keine eigene Garage, der findet fast überall Werkstätten, in denen man sein Auto selbst reparieren kann. Man kann dort sogar eine Hebebühne mieten und das eine oder andere Werkzeug. In dieser Übersicht von Automietwerkstätten wird man sicher fündig.

Bildnachweis: Foto von Thomas Klaiber auf Flickr

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

2 Kommentare »

  • Chris sagte:

    Eine günstige Alternative sind auch die Autoverwerter, gerade aktuell haben die auch viele Gebrauchtteile für ziemlich junge Autos. Durch die Abwrackprämie sind viele Fahrzeuge mit einer geringen Laufleistung zu den Autoverwertern gekommen. Man spart im Schnitt rund 70 Prozent zu einem Neuteil!

  • Helmut Leih sagte:

    An alle wirklich guten Automechaniker,

    Leider schaft es meine Vertragswerkstatt nicht einen Fehler an meinen
    Fahrzeug zu finden.Da ich das Auto aber sehr schätze,und möchte das er
    in 50 Jahren noch zu fahren ist,suche ich den Spezialisten in sachen
    Dieselfahrzeug.Um aber den Hersteller keinen Wirtschaftlichen nachteil
    zu verursachen,gebe ich diesen hier nicht an.
    Das Fahrzeug steht in Bergisch-Gladbach.
    Arbeiten an meinem Fahrzeug werden gut bezahlt Versichert und
    Versteuert. Telefon 02204-404279

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.