Home » Sonstiges aus der Autowelt, Tests & News

Autopflege: Das beste Autowachs im Test

13 September 2010 19 Kommentare Fabian Thomas

Die Gesellschaft für technische Überwachung, kurz GTÜ, testete zusammen mit dem ACE Auto Club Europa 6 Autowachse auf Preis, Anwendung, Wirkung und Materialverträglichkeit. Testsieger wurden A1 Speed Wax Plus 3 von Dr. Wack, gefolgt vom RS 1000 Glanz-Wachs. Beide Produkte erhielten das GTÜ-Siegel „Preis-Leistungssieger„. Der 3. im Autowachs-Test ist Sonax Xtreme Brillant Wax 1 Nano Pro. Danach gehts weiter mit Meguiar’s NXT Generation Tech Wax 2.0, Nigrin Hochglanz Lackschutz Nano Tec und Aral Premium HartWachs Nano Shine.

Vor allem der Preis spielte eine sehr wichtige Rolle, da das teuerste Autowachs fünfmal mehr als das günstigste Autowachs kostet. Als Qualitätsurteil vergaben GTÜ und ACE nur die Prädikate empfehlenswert sowie bedingt empfehlenswert. Grund dafür ist unter anderem, dass die Herrsteller extrem langfristige Wirkung bewerben. Fakt ist: Nach der sechswöchigen Versuchsphase war aber kaum noch Wachs auf den Autos zu finden. Zugegeben, auch meinem Auto würde so eine Pflege mal wieder guttun. Aber wenn ich das lese, dann werde ich nur kurz in die Waschstraße fahren und die Wachspflege streichen. Wenn es nur 6 Wochen hält, hab ich ja nicht viel davon.

Die komplette Übersicht Autwachs-Test 2010 über den gesamten Test von GTÜ und ACE.


Autopflege: Das beste Autowachs im Test

Autopflege: Das beste Autowachs im Test

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

19 Kommentare »

  • Sebastian sagte:

    Ich kann nur jedem raten sein Auto nicht nur zu wachsen, sondern auch professionell zu polieren. Eine gute Autopolitur mit einer entsprechenden Poliermaschine ist schon für wenig Geld zu haben und kann dem alten Lack einen komplett neuen Glanz verleihen.
    gibt es billig solche Excenter Poliermaschinen zu kaufen. Würde mich freuen wenn jemand dort vorbeischaut.

  • Volker sagte:

    Die oft überhöhten Preise und die damit einher gehenden Versprechungen sind oftmals nicht zu rechtferigen – wie auch dieser Test beweist.

    Wenn man sich den Testsieger ansieht und schon einmal mit dem Wachs gearbeitet hat, dann kann man das Testergebnis nur bestätigen.

    Und weil es zum Thema Autowachs passt: Was oft an Schutz vor Steinschlag oder lanjährigem Lackschutz versprochen wird, gehört in das Land der Wunschträume und Phantasien.

  • Nico sagte:

    Für Autos werden heute auch im Außenbereich transparente Kunststoffe genutzt, zum Beispiel als Leuchtenabdeckung. Dafür werden Kunststoffe wie Makrolen oder Lexan verwendet, die kratzfest sind und dabei aussehen wie richtiges Glas. Für Blinker und Rücklichter wird Acrylglas eingesetzt. Der Vorteil daran: Acrylglas lässt sich wie Plexiglas schleifen und polieren. Ansonsten kann man die äußeren Kunststoffteile mit einem weichen Tuch oder einem Schwamm abreiben, dafür gibt es auch spezielle Putzmittel, die das Material nicht angreifen.

  • Tim sagte:

    Hallo, alos der nette Test is ja mal richtig objektiv da wird für 3 von 4 Abschnitts Wertungen die Maxilam Punktzahl für dei jeweiligen abschnitte angezeigt und im letzen schritt wird das bis dahin führend Wachs ohne kommenta von 3 anderen Wachsen überholt wegen Preis. Tz leistung hat seinen Preis!
    Für mich macht dieser Test mal garkeinen Sinn denn wenn drWack und Sonax sowie RS etwas Werbung schalten und mitteilen das Sie es nicht mehr machen wenn Ihr wachs nicht unter die ersten drei kommt gibts kein Geld mehr für Werbung dann ist es so das die drei auf die ersten drei Plätze kommen und das Warscheinlich qualitativ hoch wertigstes Wachs nur dahinter rangiert weil es A) das Meiste an Volumen zu bieten hat, B9 leider etwas Teurer ist und C) Immerhin noch zubehör mitliefert was ander im Test leider garnicht machen aber dennoch mehr Punkt in diesem Bereich abgeifen. Soll verstehen wer will.

  • Hans sagte:

    Es gibt auch noch Autowachse von deutschen Produzenten, die weniger bekannt sind, aber dennoch an die Qualität von Premiumherstellern ran kommen. Schade, dass die hier nicht genannt wurden sind!?

    Ich verwende seit letztem Jahr Autowachs von 176-farenheit.
    Das ist ein kleines Unternehmen aus meiner Region (Westerwald).
    Der Wachs ist fair vom Preis und die Lebensdauer auf dem Lack ist gigantisch! Da macht das Autofahren gleich doppelt so viel spaß, da das lästige Mückenabkratzen vom Lack weg fällt :-D Da bleibt nichts mehr haften. Echt top der Wachs! Hier noch der link damit ihr nicht so lange suchen müsst http://www.176-farenheit.de

  • Monja sagte:

    Ich nutze immer nur den Autowachs in der Waschstraße, ich schätze, ich sollte das einmal von Hand machen. Allerdings habe ich schon einmal eine Nanoversiegelung (von Preimeß gekauft) vorgenommen. Die hat auch geholfen. Sollte man dennoch das Auto wachsen?

  • Artur sagte:

    Die Preisunterschiede sind schon gewaltig, vor allem wenn man bedenkt, dass fast alle getesteten Produkte ähnliche Ergebnisse liefern. Bisher hatte ich ein Produkt aus dem mittleren Preissegment, nämlich das Hart Wachs von Aral genutzt. Dem Test nach kann ich aber mit dem deutlich günstigeren RS1000 Glanz Wachs die selben Erfolge erzielen. Das werde ich auf jeden Fall bei der nächsten Anwendung ausprobieren.

  • Anika sagte:

    Die größten unterschiede zwischen den einzelnen Wachssorten sind
    – Glanzverhalten
    – Standzeit (Haltbarkeit auf dem Lack)
    – Anwendung/Auftragen/Abtragen
    – Zusammensetzung

    Ein gutes Wachs hat eine Standzeit von mehreren Monaten. Premium Wachse versprechen Standzeiten von über 6 Monaten, bei normaler Fahrzeugpflege. Hier spielt es selbstverständlich eine Rolle wie viel km man fährt und wie oft man sein Fahrzeug wäscht (und womit). Habe mich nach Hans seinem Tipp ein bisschen schlau gemacht über das 176-Farenheit und es selbst auf meinem A3 ausprobiert. Habe mir das 77%ige Carnaubawachs letztes Jahr im Oktober im Angebot gekauft und direkt aufgetragen. Die Verarbeitung ging fließend. Wahrscheinlich auch durch den guten Tipp in der Gebrauchsanweisung, dass man es am besten mit den Händen auftragen solle. Jetzt 8 Monate später hab ich beim Autowaschen immer noch den Perleffekt vom Wachs. Auch geht das Waschen deutlich einfacher da der Schmutz/Staub/Mückenreste nicht so haften bleiben.

  • Sascha sagte:

    Sehr guter Artikel, ich werde diesen auf weiteremfpehlen.

    Gruß Sascha

  • Marcus.B sagte:

    Ich hab vor 2 Wochen mir ne Flasche Black Horse re-Loader gekauft, und muss sagen ich bin mehr als zufrieden damit. Selbst im Winter wenn’s bei uns schon schneit hält er was er verspricht.

  • Anton sagte:

    Ich kann das Wachs von 176-farenheit gar nicht weiterempfehlen. Nach dem auftragen auf meinem Fahrzeug hat sich am gesamten Auto ein grauer schleiher gebildet, der mit sämtlichen Reiniger nicht zu entfernen war! Habe daraufhin den Hersteller kontaktiert! Antwort war sehr patzig und nicht gerade kundenorientiert. Hat mich nicht ernst genommen und sich lächerlich über mich gemacht! Ich habe wohl bei der Anwendung etwas falsch gemacht. Obwohl man da lt. Gebrauchsanweisung nicht wirklich etwas falsch machen kann! Habe daraufhin mein komplettes Auto mit viel Arbeit aufpoliert und siehe da, der schleiher ist weg! Zum Glück! Ich werde in Zukunft keine Experimente mehr machen und lieber zu altbewährten Produkten greifen.

  • Leo sagte:

    Hallo, ich nutze das Nigrin Hochglanz Lackschutz Nano Tec. Es ist sehr zu empfehlen nicht nur von Preis her, auch von seiner Wirkung. Ich fahre einen 14 Jahre alten Wagen mit der Farbe Ebony Black. Die Farbe ist schon von Haus aus nicht tief schwarz und sieht eher ausgeblasst aus. Mit dem Nigrin Hochglanz Lackschutz Nano Tec hab ich nicht nur einen guten Lackschutz bekommen, man sieht auch immer gut wie das Wasser im Lotuseffekt vom Lack wegkullert, ich hab auch einen schönen Glanz herzaubern können. Also ich bin begeistert und kann es nur weiterempfehlen.

    lg

  • Lars sagte:

    Ich danke Ihnen für den interessanten Beitrag. Autowachs ist wirklich essentiell bei der Autopflege und dabei gilt: Besser etwas tiefer in die Tasche greifen und qualitativ hochwertigeren Wachs verwenden.

  • Peter sagte:

    Habe das Wachs von 176 farenheit letztes Jahr benutzt und bin überhaupt nicht zufrieden. Anfangs war alles gut. Einfaches rauftragen und das anschließende Polieren ging gut von der Hand. Standzeit kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Hält bei mir max. 2 Monate. Also bei weitem nicht was der Hersteller verspricht! Dafür ist der Preis nicht gerechtfertigt. Bleibe dann doch lieber bei meinen amerikanischen Produzenten :-)

  • Daniel sagte:

    Also ich finde das Autowachs von Dr.Wack spitze. Versiegelt sehr gut und gibt zusätzlich einen schönen Glanz. Das Wachs von 3M hat mir aber auch sehr gut gefallen, da gibt es auch viel fürs Geld (1000ml Flasche)

  • Frostfrei sagte:

    Ich habe ebenfalls die verschiedensten Autowachse miteinander verglichen und kommme zum Ergebnis, dass Meguiar´s Produkte richtig gut funktionieren. Klar, die sind etwas teurer, aber besonders das Hartwachs kann man schon einige Male benutzen. Bin allgemein ein Fan von Hartwachsen, außer man möchte wenig Zeit aufwenden. Dann geht auch Wachs aus dem Pumpzerstäuber, hält nur meist nicht so lange.

    @Sebastian: polieren geht auch ohne Poliermaschine. Dauert natürlich länger aber mit einem langfasrigen Mikrofasertuch lassen sich da wirklich gute Resultate erzielen.

  • Stefan sagte:

    Danke für die vielen Informationen! :)

  • Niklas sagte:

    Marcus B.
    Wo hast du „black horse“ bestellt ?
    Überall wo ich suche im Internet muss ich mit CHF bezahlen !

  • Autopolierer sagte:

    Die Preisunterschiede sind leider enorm hoch.
    Da ich nur das beste für mein Auto will, habe ich mich mal für die gehobenere Preisklasse entschieden.
    Sobald es aufgebraucht ist, werde ich mir noch ein billigeres kaufen, um zu schauen, ob es überhaupt qualitative Unterschiede gibt.
    So blöd es klingt hoffe ich das, ansonsten habe ich mein Geld aus dem Fenster geworfen. :)

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.