Home » Ich & MeinAuto, Sonstiges aus der Autowelt

Das MeinAuto.de Team beim Fahrsicherheitstraining in Jülich

22 November 2010 3 Kommentare Jana Henning

Sonntag, 8 Uhr, +3 Grad. Die beste Zeit für…? Nein, nicht weiterschlafen, sondern für ein Fahrsicherheitstraining auf dem Übungsgelände der Verkehrswacht Jülich. Gestern traf sich die 1. Gruppe von MeinAuto.de zum „Erkennen, vermeiden, bewältigen von Notsituationen“, so das Motto des Tages. Am Start waren ein Golf IV, ein nagelneuer Volvo XC60, ein Volvo V60, ein Mitsubishi Colt, ein Hyundai i30 und mein BMW 316i.

MeinAuto.de beim Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht Jülich im November 2010

MeinAuto.de beim Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht Jülich im November 2010

Fahrlehrer Heinz, der eigentlich Polizei- und andere Spezialeinheiten schult, war theoretisch wie praktisch eine große Hilfe. Sein Satz des Tages: „Erst wenn sich draußen nichts mehr bewegt, hast du vollständig gebremst.“ Das Training bestand hauptsächlich aus Vollbremsungen. Vollbremsung bei Regen, bei Schnee und Eis, bei 30 km/h, bei 50 km/h, bei 70 km/h etc. – was unsere Reifen so beansprucht hat, als wären wir 180 Kilometer gefahren.

Apropos Vollbremsung: Ich wusste bis Sonntag nicht, dass mein Auto so schöne Pirouetten drehen kann. „Mit Heckantrieb und ohne ABS kein Problem„, sagt Heinz. Bei einer Vollbremsung aus 80 km/ kam Heinz auf zwei Umdrehungen. Ich mit vorsichtigen 60 km/h habe immerhin 360 Grad „geschafft“. Aber darum ging es auch gar nicht, sondern um das Vermeiden solcher Situationen. Obwohl, die Übung hat mir auf jeden Fall die Angst vor einer Drehung genommen. Der Wagen bleibt in der Spur, das ist schon mal gut.

Ich und MeinAuto (BMW 316 i, Bj. 1989) beim Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht Jülich

Ich und MeinAuto (BMW 316 i, Bj. 1989) beim Fahrsicherheitstraining der Verkehrswacht Jülich

Was ich nicht (mehr?) wusste: Schnallt Eure geteilten Rücksitze über Kreuz an, wenn hinten keiner mitfährt. So vermeidet Ihr, dass Euch der Kofferrauminhalt aus bei einem Umfall um die Ohren fliegt.

Wir alle haben unser Auto in den 5 Stunden Fahrsicherheitstraining auf jeden Fall besser kennengelernt und können es dringend weiterempfehlen. Die nächsten Kollegen sind im Frühjahr 2011 dran.

[nggallery id=55]

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

3 Kommentare »

  • Gerald sagte:

    Solche Fahrtrainings finde ich super. So kann man mal unter verschiedenen Bedingungen seine Reaktionen und sein Fahrvermögen erproben. Das ist enorm wichtig, gerade für Fahranfäger die einfach noch kaum Erfahrungen haben. Wirklich sehr gute Sache.

  • Fabian Thomas sagte:

    Find ich auch, ich war ja leider nicht dabei.
    Aber ich würde sogar soweit gehen und sagen ein solches Training muss Pflicht im Rahmen des Führerscheins sein. Oder?

  • Simone sagte:

    Auf jeden Fall! Ich hab vor ein paar Jahren auch so ein Fahrsicherheitstraining gemacht – das öffnet einem wirklich die Augen!

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.