Home » Sonstiges aus der Autowelt

Von Audi bis VW: Verträgt mein Auto E10?

11 März 2011 7 Kommentare Fabian Thomas

Die E10 Diskussion ist momentan allgegenwärtig. Wird der neue Biosprit E10 abgeschafft oder bleibt er an den Zapfsäulen? Verträgt mein Auto wirklich das neue E10 (bisher gab es E5)? Die Autofahrer scheinen unzufrieden und ich bin auch schon ganz schön genervt. Ich fahre zwar einen BMW, die grundsätzlich E10 verträglich sind, aber dieses ganze Hin und Her nervt dann doch ganz schön. Doch wie geht es jetzt weiter? Wir klären auf und präsentieren eine umfangreiche Liste über die E10 Verträglichkeit aller Marken.

Biospit E10 kommt an die Tankstellen

Biospit E10 ist an den Tankstellen und steht in der Kritik

Kurze Zeit stand der neue Biosprit E10 auf der Kippe, doch jetzt scheint eine Regelung gefunden. Diese sieht wie folgt aus:

  • An den Tankstellen wird zu Verbraucherinformation die E10-Verträglichkeitsliste ausgelegt
  • das Produkt E10 wird mehr beworben
  • die Hersteller erklären die Angaben in der Verträglichkeitsliste für verbindlich
  • ein Internetportal der Automobilwirtschaft wird geprüft
  • Händler und Werkstätten werden informiert und sollen Verbraucher aufklären
  • u.a. der ADAC trägt zur Aufklärung bei
  • Land und Biokraftwirtschaft sollen Verbraucher von den Klima- und Umweltschutzeigenschaften überzeugen
  • Bundesregierung soll Informationsmaterial bereitstellen
  • Einsetzen der Bundesregierung für die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitskriterien
MarkeE10-Verträglichkeit
Abarth/FiatKeine Freigabe für historische Fahrzeuge, lediglich alle Fahrzeuge ab Baujahr 2008 sind E10-verträglich.
Alfa RomeoKeine Freigabe für historische Fahrzeuge, lediglich alle Fahrzeuge ab Baujahr 2008 sowie die nachstehenden Modell-Motor-Kombinationen sind E10-verträglich: 159 (1.8 16V, 1.8 TBi 16V, 3.2 TJS V6), Brera (1.8 TBi 16V, 3.2 TJS V6), Spider (1.8 TBi 16V, 3.2 TJS V6), 8C (4.7 32V).
AudiAlle Fahrzeuge vertragen E10. Ausnahmen: A2, A3 und A4 (Baujahre 2002–2005) mit Benzindirekteinspritzer FSI sowie A4-Modelle (Limousine und Avant) mit Standheizung (2000–2008).
BMWIn allen Fahrzeugen sämtlicher Baujahre ist der unbedenkliche Einsatz von E10 möglich. Zu beachten ist aber die Mindest-Oktanzahl laut Betriebsanleitung.
CitroenKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Nur alle Fahrzeuge, die seit dem 1. Januar 2000 hergestellt wurden, vertragen E10.
DaihatsuKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle nachstehenden Fahrzeuge sind für E10 freigegeben: Cuore (ab 2007; ab FIN JDAL276S001105700), Trevis (ab 2006; ab FIN JDAL651S000009008) und Sirion M3 (alle), Materia M4 (alle), Terios J2 (alle), Copen (ab 2002; ab FIN JDAL881K000004707).
FiatKeine Freigabe für historische Fahrzeuge sowie Barchetta 1.8 16V, Bravo/Brava 1.6. 16V, Doblò 1.6 16V, Marea 1.6 16V und 2.0 16V, Multipla 1.6 16V, Palio 1.6 16V, Punto 1.8 16V und Stilo 1.6 16V, 1.8 16V und 2.4 20V. Lediglich alle FIAT-Modelle mit Abgasnorm Euro 3, Euro 4 oder Euro 5 ab Baujahr 2000 vertragen E10.
FordAlle Fahrzeuge sind für E10 geeignet. Einzige Ausnahme: Ford Mondeo SCi, Baujahr 2004–2006 (2. Generation) mit 1,8-Liter-Benzindirekteinspritzer.
HondaKeine grundsätzliche Freigabe für historische Fahrzeuge. Alle Modelle mit Einspritzanlage vertragen aber E10.
JaguarKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Modelle ab Modelljahr 1992 sind E10-verträglich. An 10. Stelle der Fahrgestellnummer steht eines dieser Zeichen: N, P, R, S, T, V, W, X, Y, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9.
JeepAlle Modelle ab Modelljahr 1989 vertragen E10.
LanciaKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Modelle mit Abgasnorm Euro 3, Euro 4 und Euro 5 ab Baujahr 2000 vertragen E10.
Land RoverKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Modelle ab Modelljahr 1996 vertragen E10. An 10. Stelle der Fahrgestellnummer steht eines dieser Zeichen: T, V, W, X, Y, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9.
MazdaKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle nachfolgenden Modelle vertragen E10: Mazda 2 (alle), Mazda 3 (alle), Mazda 5 (alle), Mazda 6 (alle), Mazda MX-5 (ab der 3. Generation; ab FIN beginnend mit JMZNC ...) und Mazda RX-8 (alle), Mazda CX-7 (alle), Mazda CX-9 (alle).
MercedesLediglich alle Fahrzeuge, die 1986 oder später produziert wurden, vertragen E10. Ausnahmen: alle Vergaser-Modelle (MB 190, 200, 200 T); alle Fahrzeuge, die werkseitig ohne geregelten 3-Wege-Kat ausgeliefert wurden (W201, W124, W126, R107, W460), M-Modelle der ersten Generation, Direkteinspritzung (W 203 und W 209 200 CGI, Baujahr 2002–2005).
MINIKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Modelle nach dem Neustart der Marke im Jahr 2000 können mit E10 betankt werden.
MitsubishiAlle Modelle vertragen E10. Einzige Ausnahme sind Fahrzeuge mit GDI-Motor (Direkteinspritzer).
NissanKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Fahrzeuge ab Baujahr 2000 vertragen E10.
OpelGrundsätzlich sind alle Fahrzeuge für E10 geeignet. Einzige Ausnahme sind Vectra-, Signum- und Zafira-Modelle mit dem Motor „2.2 Direct" (Motorcode Z22YH).
PeugeotKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Modelle, die ab dem 1. Januar 2000 hergestellt wurden, vertragen E10.
PorscheFreigabe für historische Modelle. Lediglich alle Modelle ab Baujahr 1996 (Modelljahr 1997) sind für E10 geeignet.
RenaultFreigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Fahrzeuge, die seit Januar 1997 vermarktet werden und mindestens Abgasnorm Euro 2 erfüllen, sind im werkseitigen Auslieferungszustand für E10 geeignet.
SaabAlle Modelle sind E10-verträglich.
SeatKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Die ältesten E10-tauglichen Modelle sind: Arosa (Modelljahr 1997–2004), Ibiza (ab Modelljahr 2002), Cordoba (ab Modelljahr 2003), Toledo (ab Modelljahr 1999), Alhambra (ab Modelljahr 2001).
SkodaLediglich E10-Freigabe für neuere Modelle. Explizit keine E10-Freigabe für folgende Modelle: Felicia (40 und 50 kW, Modelljahre 1995–2002), Favorit (alle), Forman (alle), Pick-up (alle), alle Modelle vor Modelljahr 1989 (z.B. S100/105/110/ 120/130/135/136/1000 MB).
SubaruKeine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Fahrzeuge ab Baujahr 1991 vertragen E10.
Suzuki Keine Freigabe für historische Fahrzeuge. Lediglich alle Modelle ab 1990 vertragen E10. Hinweise zum Kraftstoff in der Bedienungsanleitung beachten!
ToyotaKeine Freigabe für Oldtimer. Lediglich alle europäschen Modelle, die ab 01/1998 produziert wurden, können mit E10 betrieben werden. Ausnahme: Avensis mit 2.0 l Benziner (Juli 2000 bis Oktober 2008, Motorcode 1AZ-FSE) und 2.4 l Benziner (Juni 2000 bis Oktober 2008, Motorcode 2AZ-FSE)
VolvoAlle Fahrzeugmodelle, die seit 1976 eingeführt wurden, können mit E10 betrieben werden, sofern die Wartungsvorschriften eingehalten wurden. Ausnahmen sind die Modelle S40 und V40, sofern sie mit einem direkteinspritzenden 1.8 l GDI-Motor ausgerüstet sind (Modelljahre 1998–2004).
VW Grundsätzlich sind alle Fahrzeuge für E10 geeignet. Ausnahmen sind einige Lupo, Golf IV und V, Bora und Touran mit FSI-Motoren der Modelljahre 2001–2006.
Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

7 Kommentare »

  • Bud sagte:

    Wenn alle BMW Modelle E10 vertragen, verstehe ich nicht warum dann ausgerechnet die Entwicklung bei BMW sagt das E10 für die Motoren schädlich ist, nix gegen BMW fahre selber einen, aber nachvollziehen kann ich das net!

  • Thomas sagte:

    Spitze Tabelle! Danke, nach so etwas hatte ich gesucht.

    Das mit BMW macht mich aber auch stutzig – wissen sie denn selbst nicht, ob es nun schädlich ist oder nicht? Man würde meinen, sie würden eine solch generelle Freigabe dann eher unter Vorbehalt geben.

  • Kim sagte:

    Endlich gibt es mal ein bisschen Klarheit! Frage mich, warum die Bundesregierung nicht gleich solche Tabellen veröffentlicht hat und was überhaupt da so schief gegangen ist mit der Kommunikation zur breiten Masse…

  • Sofaheld sagte:

    Ich fahre einen Mercedes und mir wurde auch an der Hotline gesagt das ich E10 bedenkenlos tanken kann, aber 2 wochen später rief mich ein Freund an und sagte mir ich solle doch mal den Fernseher einschalten, sie berichten gerade über E10. In dieser Pressekonferenz, äusserten sich Mercedes und BMW Pressesprecher dazu, das keines Ihrer Autos mit diesem Kraftstoff getankt werden solle, da es schädlich für die Motoren ist. Ich Tanke dann lieber etwas teurer, aber bin sicher, das mein Auto hält.

  • Tom sagte:

    Vielen Dank! Ich fahre recht selten selbst tanken und habe mir auch bisher noch nicht wirklich Gedanken zu diesem Thema gemacht. Heute kam das Clubmagazin und ich habe mich gefragt, ob ich vielleicht auch E10 tanken kann, ist ja ein bischen günstiger (Sparen wo es geht ;-). Und jetzt habe ich eine Liste gefunden, die mich zumindest schon ein Stück weiterbringt. Bleibt noch zu hoffen, dass die Angaben der Fahrzeughersteller stimmen.

  • Tom Becker sagte:

    Ich verstehe die ganze E10 tankerei überhaupt nicht.Für mich ist das ganze nicht richtig durchdacht!

  • Kurt sagte:

    Habe einen Audi A6 4B Limousine Baujahr 1997 und ich möchte wissen,ob er E10 tauglich ist.Danke

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.