Home » Familienauto, Kaufberatung, Kombis, Neue Modelle, Neuwagen Ratgeber

Testergebnis: Volvo V60 definiert Familienauto neu – Lifestyle statt Lademeister

4 Mai 2011 Ein Kommentar Jana Henning

Das Kofferraumvolumen mit 430 Litern auf 4,63 m Länge ist nicht seine Stärke, die Rede ist vom Kombi Volvo V60. Wie bitte? Volvo baut doch Familienautos aus Tradition groß und mit viel Platz im Innenraum und im Kofferraum! Prinzipiell schon, aber mit dem neuen Kombi Volvo V60 (Verkaufsstart war Mitte November 2010) wechselt Volvo auf eine neue Spur. Die heißt Sportkombi und ob der V60 damit auf der Überholspur an der Konkurrenz vorbeifährt, wird sich zeigen. Auf jeden Fall vollzieht der Volvo V60 eine Gratwanderung zwischen praktisch und sportlich. Ein Familienauto soll der Kombi aber bleiben, indem er das sportliche Gefühl der Limousine S60 mit mehr Kofferraumvolumen für die Ansprüche einer Familie kombiniert. Für alle, die mehr Platz, Ladefläche und Stauraum brauchen, aber nicht auf Sportlichkeit im Familienauto – man könnte auch sagen, trotz Familienauto – verzichten wollen.

Volvo V60 - Kombination aus Familienauto und Sportlichkeit

Volvo V60 - Kombination aus Familienauto und Sportlichkeit

Ja, sportlich ist der neue Volvo V60. Die Konkurrenz aber auch, Beispiel Opel Astra Sports Tourer. Der neue sportliche Kombi Opel Astra Sports Tourer hat eine Länge von 4,70 m und bringt es auf 500 Liter Kofferraumvolumen. Den großen Kombi-Vergleich liefern wir Euch in der nächsten Woche, wenn wir den Schwerpunkt Kombi in unserer Blogserie Familienauto mit dem Ford Focus Turnier beendet haben! Und jetzt weiter mit Teil 2 und einem Testergebnis zum Volvo V60, denn dass der sportliche V60 (eigentlich) zu wenig Kofferraum für ein Familienauto bietet, haben wir schon im ersten Teil ausführlich besprochen.

Sitze im Volvo V60: Die dreiteilige Rücksitzbank ist im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbar. Klappt man den Beifahrersitz um, entsteht eine 1,75 m lange Ladefläche.

Sitze im Volvo V60: Die dreiteilige Rücksitzbank ist im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbar. Klappt man den Beifahrersitz um, entsteht eine 1,75 m lange Ladefläche.

Nachdem wir Euch in der letzten Woche die Maße und technischen Daten zum Volvo V60, die serienmäßige Ausstattung im Bereich aktive und passive Sicherheit und das Motorenspektrum vorgestellt haben, geht es heute um den Komfort im Volvo V60. Genauer gesagt um die Fragen: Welche serienmäßige Ausstattung hat das Familienauto Volvo V60 im Bereich Komfort zu bieten, welche Extrapakete stehen zur Auswahl und welchen Preis muss man dafür bezahlen? Danach schließen wir den Volvo V60 Test mit den „MeinAuto.de Family Stars“ in den Kategorien Sicherheit, Flexibilität, Dynamik und Kosten ab . Vorher aber noch einmal die technischen Daten:

  • Maße: 4,63 m Länge, 1,87 m Breite, 1,48 m Höhe
  • Kofferraumvolumen: 430 Liter, inkl. Unterbodenfach 460 Liter
  • Maximales Kofferraumvolumen: 1.241 Liter bei umgeklappter Rücksitzbank
  • Ladefläche: 97,8 cm
  • Ladefläche bei umgeklappter Rücksitzbank: 1,75 m
  • Radstand: 2,776 m
  • Wendekreis: 11,30 m
  • Bodenfreiheit: 12,4 cm
  • Höhe der Ladekante: 64,6 cm

Der Volvo V60 wird in den vier Ausstattungen (Standard, Kinetic, Momentum und Summum) angeboten. Die serienmäßige Ausstattung im Bereich Komfort in der Einstiegsversion Volvo V60 T3  mit 110 kW (150 PS) Leistung umfasst unter anderem:

  • Ablagefächer in den Türen, der Mittelkonsole, der Mittelarmlehne und an den Rücklehnen der Vordersitze
  • Audiopaket „Performance Sound“ mit MP3-CD-Radio-Player, 6 Lautsprechern und 5-Zoll Farbdisplay
  • Bordcomputer
  • Colorverglasung
  • höhenverstellbarer Fahrersitz und Beifahrersitz (Fahrersitz zusätzlich neigungsverstellbar)
  • elektrische Fensterheber vorne und hinten
  • 2 Getränkehalter in der Tunnelkonsole
  • abschließbares Handschuhfach
  • Kleiderhaken am Beifahrersitz
  • Klimaautomatik mit getrennter Temperaturregelung für Fahrer und Beifahrer
  • abschließbarer Kofferraumboden
  • Rollo im Kofferraum
  • Beifahrerlehne nach vorne umklappbar, so dass ein mit umgeklappter Rücksitzbank eine ebene Ladefläche entsteht
  • einstellbare Lendenwirbelstütze für Fahrersitz und Beifahrersitz
  • Mittelarmlehne vorne mit integriertem Staufach
  • Rücksitzbank im Verhältnis 40 : 20 : 40 umklappbar
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung
  • 12-Volt-Steckdose in der Mittelkonsole

Für mehr Komfort (und Sicherheit) im Familienauto gibt es im Volvo V60 alles, was man sich vorstellen kann: Von getönten Seitenfenstern und beheizbaren Rücksitzen bis zum Familienpaket inkl. integrierte 2-stufige Kindersitze. Die 250 Euro extra sollten investiert werden, weil sie für mehr Sicherheit und Komfort sorgen:  Die niedrige Stufe der Kindersitze ist für Kinder mit einer Körpergröße zwischen 115 und 140 cm und einem Gewicht zwischen 22 und 36 kg ausgelegt. Die höhere Sitzstufe ist für Kinder mit einer Körpergröße zwischen 95 und 120 cm und einem Gewicht zwischen 15 und 25 kg geeignet. Das Familienpaket für den V60 beinhaltet außerdem eine elektrische Türsicherung. So lassen sich die hinteren Türen und Fenster vom Fahrersitz aus verriegeln. Ein Ausstattungsmerkmal, auf das ich aus persönlicher Erfahrung mit meinem 5-jährigen Sohn – ausgestattet mit großem Forscherdrang und dem „Gefahrensucher-Gen“ – nicht mehr verzichten würde! Hier ein Auszug aus der Extra-Ausstattung und aus den Extra-Paketen zum Sportkombi Volvo V60:

  • Familienpaket mit elektrischer Kindersicherung in den hinteren Türen und bereits integrierte 2-stufige Kindersitze auf der Rücksitzbank (250 Euro)
  • elektrisch einstellbarer Fahrersitz und Beifahrersitz (1.590 Euro)
  • Sicherheits-Komfortpaket mit fernbedienbarer Alarmanlage, PPC (Personal Car Communicator, separater Verriegelung für Handschuhfach und Kofferraum, Seitenfenster aus Verbundglas, vorne auch wasserabweisend (1.000 Euro)
  • Winterpaket mit beheizbarem Fahrersitz und Beifahrersitz sowie Scheinwerferreinigungsanlage (390 Euro)
  • BLIS – Blind Sport Information System zur Überwachung des toten Winkels, inkl. elektrisch einklappbare Außenspiegel (920 Euro)
  • integrierte Dachreling (250 Euro)
  • Einparkhilfe hinten (510 Euro)
  • Einparkhilfe vorne und hinten (770 Euro)
  • geschwindigkeitsabhängige Servolenkung (240 Euro)
  • getönte Seitenfenster hinten & getöntes Heckfenster (500 Euro)
  • elektrische Kindersicherung für hintere Türen (100 Euro)
  • Geschwindigkeitsregelanlage (400 Euro)
  • Befestigung für Tragetaschen im Kofferraum (130 Euro)
  • beheizbarer Fahrersitz und Beifahrersitz (310 Euro)
  • beheizbare Rücksitze außen (350 Euro)
  • Mittelarmlehne hinten mit Staufach und 2 Getränkehaltern (100 Euro)
  • 12-Volt-Steckdose im Kofferraum (50 Euro)

Der Listenpreis für den Basis-Volvo V60 mit 110 kW (150 PS) Leistung und 6-Gang-Schaltung (6,7 l/100 km Verbrauch, 155 g/km CO2-Emission) startet bei 28.200 Euro. Mit aktuell 15% Neuwagen-Rabatt kommt man auf einen Preis von 24.660 Euro für den Volvo V60, inkl. MwSt. und Überführungskosten. Insgesamt stehen beim Volvo V60 acht Motoren zur Auswahl, darunter fünf Benziner mit einer Leistung von 110 kW (150 PS) bis 224 kW (305PS) sowie drei Diesel mit einer Leistung von 84 kW (114 PS) bis 158 kW (215 PS).

Familienauto Kombi-Test: Volvo V60

Familienauto Kombi-Test: Volvo V60

Fazit: Den Volvo Markenspruch „Volvo. for life.“ interpretiert die ehemalige Ford-Tochter und seit August 2010 zum chinesischen Autokonzern Geely gehörende Automarke mit: „Es gibt mehr im Leben als einen Volvo… Darum fahren Sie einen.“ Mit Blick auf den Volvo V60 könnte man „Volvo. for lifestyle.“ draus machen. Für das sportliche und dynamische Design gibt es ohne Frage volle Punktzahl in der Kategorie Dynamik. Weil darunter aber das Kofferraumvolumen im V60 leidet, gibt es Punktabzug im Bereich Flexibilität. Das gleicht der Kombi durch eine dreiteilige im Verhältnis 40 : 20 : 40 umklappbare Rücksitzbank und einen komplett umklappbaren Beifahrersitz aus. So entsteht eine 1,75 m lange ebene Ladefläche im Volvo V60, wodurch er trotz Sportlichkeit seine Qualität als Kombi behält. Eine Familie mit 2 Kindern kommt mit dem Platzangebot aus. Der Mittelsitz eignet sich wie bei den Konkurrenten nur mäßig für einen 3. Kindersitz. In unserem Familienauto Kombi-Test gibt es für den V60 am Ende trotzdem (nur) 3 MeinAuto.de Family Stars in der Rubrik Flexibilität, einfach weil die anderen bisher getesteten Kombis deutlich mehr Kofferraumvolumen zu bieten haben. Im Bereich aktive und passive Sicherheit hat Volvo in der Vergangenheit viele Systeme entwickelt, die heute selbstverständlich sind: Die Sicherheitszelle, die Windschutzscheibe aus Verbundglas, der Drei-Punkt-Sicherheitsgurt zum Beispiel. Im V60 ist das neue Volvo City Safety System serienmäßig. Es verhindert Auffahrunfälle bis zu einer Geschwindigkeitsdifferenz von 30 km/h komplett und vermindert bei höheren Geschwindigkeiten die Unfallfolgen drastisch. Für das darüber hinaus sehr umfangreiche Sicherheitspaket im Volvo V60 gibt es ebenfalls 5 Sterne. Volvo ist eine Premium-Marke und insofern ist das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung, besser noch inkl. Neuwagen-Rabatt.

Eine Übersicht zu den Kombi-Alternativen findet Ihr auf der MeinAuto.de Extraseite Familienauto. Bisher im Familienauto Kombi-Test waren der Opel Astra Sports Tourer, der VW Golf Variant und der Skoda Octavia Combi. Informationen dazu und eine Checkliste Familienauto findet Ihr auf der Seite Familienauto-Vergleich hier im Blog.

[nggallery id=50]

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Ein Kommentar »

  • Hans sagte:

    Das ist doch kein Volvo mehr! Der letzte Volvo war der V70! ein Volvo ohne kantiges Heck ist einfach nicht das selbe, aber welches Auto verfügt heutzutage schon noch über einen wiedererkennungswert :O

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.