Home » Familienauto, Neuwagen Ratgeber, Sicherheit

Kindersitze – Fester Halt ist wichtig

12 Mai 2011 Ein Kommentar Andrea Reinsch

Wird ein Paar Eltern, so stehen für den Nachwuchs viele Anschaffungen an, um den neuen Erdenbürger den Start ins Leben so angenehm wie möglich zu machen. Egal, in welchem Alter sich das Kind befindet, ein fester Halt während der Fahrt muss gewährleistet sein, um bei Unfällen das Verletzungsrisiko so minimal wie möglich zu halten. Standardmäßig werden alle Kindersitze und Babyschalen mit einem Zwei- oder Dreipunktgurt auf dem Sitz befestigt und die Kinder hineingeschnallt. Eine weitere Möglichkeit, diese sicher zu befestigen, ist das so genannte Isofix-System.

ADAC Testsieger Kindersitze 2010 Maxi Cosi Pebble FamilyFix

ADAC Testsieger Kindersitze 2010 Maxi Cosi Pebble FamilyFix. Quelle: ADAC

Das Isofix-System ist eine Schnellbefestigung, die aus genormten Haken sowie Ösen besteht. Diese ermöglichen einen festeren Halt, als mit herkömmlichen Gurtsystemen, denn die Sitze werden mit der Karosserie des Wagens verbunden. Häufig werden Kinder bei Unfällen verletzt, da die Gurte nicht entsprechend der Herstellerangaben für die Sitzbefestigung verwendet werden und zu locker sitzen. Dieses Risiko wird durch die Verbindung mit den Befestigungsvorrichtungen minimiert und bietet so zusätzlichen Schutz. Allerdings verfügen gerade ältere Fahrzeuge oftmals nicht über Isofixösen, so dass auf die normale Gurtbefestigung zurückgegriffen werden muss. Auch mitwachsende Sitze kommen ohne den normalen Gurt nicht aus, da die Kinder mit diesem fixiert werden. Hier bieten die Isofixrastarme nicht unbedingt einen erhöhten Unfallschutz, der leere Sitz jedoch während der Fahrt gesichert ist.

Wenn die vorhandenen Isofix-Halterungen mit Haltestange im PKW genutzt werden, sollte man auch beachten, dass bei vorhandenen Stauraumfächern im Bodenbereich eine sinnvolle Nutzung dieses Systems kaum möglich ist. Bei einer Vollbremsung wirken die Kräfte so stark auf die Bodenabdeckung, dass diese brechen kann, was für das Kind verheerende Folgen hätte. Hier sollten die von den verschiedenen Autoherstellern angebotenen verstärkten Abdeckungen oder Füllungen für die Stauraumfächer genutzt werden, um schlimmere Unfallfolgen zu verhindern. Alternativ sollte ein Modell mit oberem Haltegurt, dem so genannten Top Tether, gewählt werden. Dieser ermöglicht den universellen Einsatz in allen Fahrzeugtypen mit Isofix-Befestigungen und gibt den gewünschten Halt.

Doch nicht immer ist es möglich, Sitze mit Isofix-System zu befestigen, z. B. wenn man mit einem Mietwagen unterwegs ist. Gerade dann müssen für die Sicherheit der Kinder einige Regeln beachtet werden, um einen optimalen Unfallschutz zu bieten. Grundsätzlich sollten Kindersitze in zweiter Reihe auf der Rückbank platziert werden. Babyschalen werden entgegen der Fahrtrichtung eingebaut, was jedoch nicht immer ohne Probleme möglich ist. Ist der Gurt zu kurz, steht die Babyschale zu hoch, so dass die Säuglinge erhebliche Unfallschäden davontragen können. Die Airbags sind ebenfalls wichtige Kriterien bei der richtigen Sitzpositionierung, denn diese sind auf Erwachsene ausgelegt und können ebenfalls für schwere Verletzungen verantwortlich sein. Vans mit einer zusätzlichen Sitzreihe bieten oftmals nicht die nötige Sicherheit mit Kindersitz und sollte daher genau unter die Lupe genommen werden. Die Sicherheit des eigenen Kindes, aber auch fremder kleiner Beifahrer sollte während der Fahrt immer an erster Stelle stehen!

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Ein Kommentar »

  • Gustav sagte:

    Hi,

    sicherheit sollte beim Autofahren immer Groß geschrieben werden! Da ist natürlich ein Kindersitz unabdingbar! Auch sollte man beim Kauf achten, dass genügend Airbags vorhanden sind!

    Grüße

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.