Home » Ausstattung, Kompaktwagen, Neue Modelle, Sicherheit

Ford Focus: Fahrer-Assistenzsysteme die Leben retten

18 Mai 2011 Keine Kommentare Fabian Thomas

Den neuen Ford Focus, der Anfang April 2011 auf den Markt kam, gibt es zum Verkaufsstart mit vielen neuen Fahrer-Assistenzsystemen, teilweise sogar einzigartig in der Kompaktklasse. So zählen zum Beispiel der Müdigkeitswarner, der Fahrspur-Assistent, der Toter-Winkel-Assistent oder das Active City Stop zu ganz wichtigen Technologien des Ford Focus. Darüber hinaus wurde der neue Focus im Kinetic Design produziert, um die Aerodynamik zu verbessern und somit den Verbrauch zu senken. Nun möchten wir die neue Technologie im Ford Focus vorstellen.

Der neue Ford Focus - Verkaufsstart April 2011

Der neue Ford Focus - Verkaufsstart April 2011

Müdigkeitswarner:
Allein der Name „Müdigkeitswarner“ erklärt schon vieles, doch wie funktioniert die bisher einzigartige Technologie in der Kompaktklasse? Das ist eigentlich schnell erklärt, der Fahrer wird mit zwei unterschiedlichen Hinweisen gewarnt. Im ersten Schritt sagt das System: „Warnung – Fahrer müde – Rast empfohlen„. Unterstützt wird dieser gelbe Hinweis durch ein akustisches Signal. Verhält sich der Fahrer des Ford Focus weiterhin auffällig und ignoriert die Nachricht, erscheint ein roter Hinweis mit dem Text „Warnung – Fahrer müde – Bitte Rast!„. Dieser Hinweis bleibt länger sichtbar und wird auch durch ein akustisches Signal unterstützt. Aber wie erkennt der Müdigkeitswarner, dass der Fahrer müde ist? Im Front-Bereich, genauer gesagt an der Windschutzscheibe auf Höhe des Rückspiegels ist eine Kamera angebracht, diese Kamera misst den Abstand zu den Fahrbahnmarkierungen. Verlässt der Fahrer des Ford Focus zu häufig die Spur und reißt abrupt am Lenkrad, warnt das System und rät zur Rast.

Fahrspur-Assistent:
Verlässt der Fahrer des Ford Focus ohne zu Blinken die Spur, wird er durch ein Vibrieren im Lenkrad davor gewarnt und durch den Fahrspurhalte-Assistenten zurück in die richtige Spur geführt. Dieses Vorgehen des Systems kann durch den Fahrer nur durch aktives Gegenlenken unterbunden werden.

Toter-Winkel-Assistent:
Ein weiteres wichtiges System im Ford Focus ist der „Toter-Winkel-Assistent„. Diese neue Technologie warnt den Fahrer über ein Signal im Außenspiegel, wenn sich ein Fahrzeug im toten Winkel befindet. Doch wie erkennt das System ein Fahrzeug im toten Winkel? Das passiert über Radsensoren, die dann das Signal an das System und den Fahrer weitergeben.

Verkehrsschild-Erkennungssystem:
Dieses System ist schnell und einfach erklärt, eine Kamera im Front-Bereich erkennt Verkehrsschilder wie zum Beispiel ein Tempolimit oder Überholverbot und zeigt diese nochmals für den Fahrer im Bordcomputer an. Somit verpasst man wohl kaum ein Verkehrsschild im Ford Focus.

Active City Stop:
Das vorletzte System aus dem Ford Focus, das wir vorstellen möchten, ist das sogenannte Active City Stop. Das System soll Auffahrunfälle bei niedrigen Geschwindigkeiten verringern. Doch wie funktioniert es genau? Über einen Laser-Sensor überwacht das Activa City Stop permanent den Abstand zum Vorderfahrzeug. Bremst dieses abrupt oder wird langsamer, erhöht das System den Bremsdruck und leitet den Bremsvorgang selbstständig ein. Das System ist ab einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktiv und soll Unfälle bis zu einer Geschwindigkeit von 15 km/h vermeiden. Bei einer höheren Geschwindigkeit soll die Schwere der Kollision zumindest verringert werden.

Einpark-Assistent:
Zu guter Letzt ein System, was nicht unbedingt die Sicherheit im Ford Focus erhöht, aber dennoch sehr nützlich ist. Es geht nun um den Einpark-Assistenten. Dieses System erkennt dank Ultraschall-Sensoren, ob eine Parklücke groß genug ist. Möchte man schließlich einparken übernimmt der Einpark-Assistent im Ford Focus das Lenken, nur noch das Gas geben und Bremsen muss selbst durchgeführt werden.

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.