Home » Familienauto, Neuwagen Ratgeber

Familienauto: 10 Tipps für Reisen mit Kindern & Sicherheit im Auto

3 Juni 2011 3 Kommentare Jana Henning

Ich erinnere mich noch sehr gut an das MeinAuto.de Fahrsicherheitstraining Ende 2010. Bis zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, dass mein Auto so schöne Pirouetten drehen kann, was mit Heckantrieb und ohne ABS kein Problem ist. Es ging natürlich um nicht darum, sondern um die eigene Reaktion und das Verhalten des Autos in Gefahrensituationen. Seitdem fühle ich mich deutlich sicherer in meinem alten Auto und kann so ein Fahrsicherheitstraining jedem hier sehr empfehlen.

ADAC und VW Gemeinschaftsaktion "Sicher im Auto" - Kinder vor der Fahrt immer richtig anschnallen!

ADAC und VW Gemeinschaftsaktion "Sicher im Auto" - Kinder vor der Fahrt immer richtig anschnallen!

Für Familien hat der ADAC jetzt gemeinsam mit VW eine Aktion „Sicher im Auto“ ins Leben gerufen, das sich speziell an Eltern richtet. An verschiedenen Terminen in ganz Deutschland können sich Eltern zum Beispiel zeigen lassen, wie man Kinder richtig sichert, wie man lange Fahrten im Auto stressfrei hinter sich bringt, was bei der Wahl des Autokindersitzes zu beachten ist etc.  Alle, die unsere Blogserie Familienauto verfolgen, wird das interessieren. Hier findet Ihr die Termine zur Aktion „Sicher im Auto“ und noch einmal den ADAC Autokindersitz-Test 2011.

Außerdem hat der ADAC kurz vor den großen Sommerferien in Deutschland 10 Tipps für Reisen mit Kindern im Auto veröffentlicht. Die Tipps sind aber nicht nur in der Ferienzeit sehr hilfreich. Wer so wie ich öfter lange Strecken fahren muss, um Oma und Opa zu besuchen, findet gute Anregungen für eine stressfreie Autofahrt.

  1. Säuglinge nicht aus dem Rhythmus bringen und stattdessen die Fahrt ihrenEss- und Schlafgewohnheiten anpassen.
  2. Nicht mehr als 500 Kilometer an einem Tag einplanen und mit gleichbleibendem Tempo ohne abruptes Bremsen fahren.
  3. Ausreichend Pausen machen in denen sich die Kinder einmal richtig austoben können. Über 100 Autobahnraststätten besitzen Kinderspielplätze, Spielecke, Babywickelräume oder sogar Babybetten.
  4. Spielvorlagen, Papier oder Malbücher sollten in ausreichender Menge im Auto griffbereit liegen.
  5. 10 Tipps zum Reisen mit Kindern im Auto: An Spiele zur Ablenkung denken!

    10 Tipps zum Reisen mit Kindern im Auto: An Spiele zur Ablenkung denken!

    Einzelkinder im Auto nicht sich selbst überlassen. Wenn möglich, sich zeitweise nach hinten setzen und vom Urlaubsland erzählen. So wird zudem die Gefahr verringert, dass der Fahrer durch das Kind abgelenkt wird.

  6. Phantasie ist gefragt: Geschichten erzählen, Ratespiele wie zum Beispiel „Ich packe meinen Koffer“, Kennzeichen erraten oder mit den Buchstaben der Nummernschilder Sätze bilden, sind je nach Alter des Kindes ein beliebter Zeitvertreib.
  7. Ältere Kinder können sich mit einem Nintendo, iPod oder MP3-Player sehr gut alleine beschäftigen. Für kleinere Kinder eignet sich nach wie vor der Kassettenrekorder hervorragend zur Ablenkung. Ausgeliehene Kassetten mit neuen Geschichten sind besonders beliebt.
  8. Auf einen gut gepolsterten Kindersitz achten. Bei kleinen Kindern muss dieser eine sinnvolle Schlafposition zulassen. Ansonsten ermöglicht ein Zubehör-Schlafkissen eine bequeme Ruheposition. Gurtschoner, können zudem ein unangenehmes Reiben auf der Haut verhindern, dürfen aber nicht zu stark auftragen, da sonst der Gurt zu locker am Körper anliegt.
  9. Manchen Kindern wird im Auto leicht übel. Nicht nüchtern oder mit vollem Magen aufzubrechen, ist hilfreich. Spucktüten sollten im Auto in Reichweite sein. Oftmals hilft gegen Reiseübelkeit auch, den Kindersitz in der Mitte der Rückbank zu platzieren, weil das Kind dann durch die Frontscheibe nach draußen schauen kann.
  10. Wasser ist der beste Durstlöscher, frisches Obst der beste Imbiss.

Gute Fahrt und eine Ergänzung zu Punkt 6, die meinen 5-jährigen Sohn begeistert: Automarken raten und zählen! BMW gegen Mercedes – Welche Marke fährt in den nächsten 15 Minuten häufiger vorbei?

(Quelle: ADAC – Reisen mit Kindern)

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

3 Kommentare »

  • Tom sagte:

    Ich finde das eine tolle Sache vom Adac sowas anzubieten. Mit Kindern im Auto zu verreisen bedeutet meistens Stress pur.

    Ich spreche da aus Erfahrung.

    Deine aufgelisteten Tipps sollte man wirklich beherzigen sonst hat man unglückliche Kinder im Auto und man selbst ist bald auch sehr gestresst.

    Aus so einer Situation kann dann schnell ein Unfall werden.

    lg

    Tom

  • Jan sagte:

    Sehr gute Aufstellung vom ADAC! Ausreichend Pausen sind auch für den Fahrer enorm wichtig, da er die meiste Verantwortung trägt und sich zu 100% auf das Fahren konzentrieren muss!

  • Iris sagte:

    Eine tolle Zusammenstellung von Tipps für lange Autofahrten.

    Ich selbst habe auch zwei Kinder, ein Mädchen von 5 Jahren und einen Jungen von 2 Jahren. Wir fahren meistens auch häufig mit dem Auto in den Urlaub oder besuchen meine Schwester, die knapp 6 Stunden von uns entfernt wohnt. Aus diesem Grund kann ich ein Lied davon singen, wie anstrengend solche Fahrten werden können – gerade wenn die Kinder noch kleiner sind.

    Wir machen meistens alle eineinhalb Stunden Pause auf einen Rastplatz um wieder neue Energie zu tanken und um in Bewegung zu bleiben. Während der Fahrt beschäftigen sich die zwei meistens sehr gut miteinander und es kommt nur selten zu Quengeleien.

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.