Home » Familienauto, Interviews Blogosphäre

5 Fragen an Chris Schulz von sparbaby.de – Shopping-Portal & Blog für Eltern

14 Juli 2011 Ein Kommentar Jana Henning

Auf sparbaby.de veröffentlicht Chris Schulz alles rund ums Thema Baby, Kinder und Familie. Im Zentrum stehen vor allem Produktvorstellungen, Tests und Spartipps – einfach alles, was Eltern interessiert. Das Blog und ihre Macher möchten wir Euch – im Rahmen unserer Familienauto-Blogserie – heute in einem kurzen Interview vorstellen.

Sparbaby.de - die Webseite / das Blog zu Shopping-Themen speziell für Eltern mit Babys und kleineren Kindern - gibt es seit Anfang 2009

Sparbaby.de - die Webseite / das Blog zu Shopping-Themen speziell für Eltern mit Babys und kleineren Kindern - gibt es seit Anfang 2009.

1. Schwerpunkt Deines Blogs sind Familien. Warum und wann hast du sparbaby.de ins Leben gerufen?

Sparbaby ist Anfang 2009 nach der Geburt unseres Sohnes als privates Elternzeit-Blog gestartet. Mit einem Baby betritt man in vielerlei Hinsicht eine neue Welt. Wie viele junge Eltern kannten wir uns mit Babyprodukten überhaupt nicht aus. Man braucht aber plötzlich 1000 Dinge und natürlich sollen Autokindersitz, Babyschale und Babyfon einerseits besonders sicher, tauglich und schadstofffrei sein – andererseits aber auch bezahlbar.

Als junger Vater weiß Chris Schulz was wie Eltern "Zeit, Geld und Nerven sparen" (das Motto des Blogs) und gibt mit Unterstützung von Leserinnen und Lesern Schnäppchentipps, Erfahrungsberichte und vieles mehr auf sparbaby .de weiter.

Als junger Vater weiß Chris Schulz was wie Eltern "Zeit, Geld und Nerven sparen" (das Motto des Blogs) und gibt mit Unterstützung von Leserinnen und Lesern Schnäppchentipps, Erfahrungsberichte und vieles mehr auf sparbaby .de weiter.

Wir haben also vor jeder Anschaffung Testberichte gelesen, im Bekanntenkreis herumgefragt und viel im Internet recherchiert. Gerade bei Produkten für Kinder ist die Auswahl zwar sehr groß – Qualität und Preise können aber sehr weit auseinandergehen. Oft ist es schwierig und zeitaufwendig, ein gutes Produkt zu einem vernünftigen Preis zu finden.

Weil es im deutschsprachigen Internet noch keine vergleichbare Webseite zu Shopping-Themen speziell für Eltern mit Babys oder kleineren Kindern gab, haben wir angefangen, unsere eigenen Erfahrungen, Empfehlungen und Shopping-Tipps im Blog zu teilen. Inzwischen ist Sparbaby eines der meistbesuchten Eltern-Blogs. Besonders unsere handverlesenen Preisvergleiche wie zum Beispiel die Übersicht der wöchentlichen Pampers-Angebote finden viele Eltern sehr hilfreich und schauen jeden Montag vorbei.

2. Wer steht hinter sparbaby.de? Bloggst du allein oder im Team und was treibt Dich/Euch an?

Sparbaby war eigentlich schon immer Teamwork. Leider kommt meine Frau nach dem Wiedereinstieg in ihren Beruf nur noch selten Zeit zum Schreiben, unterstützt mich aber immer noch mit Ideen und auch mal konstruktiver Kritik. Mit zunehmenden Leserzahlen wächst auch der Anspruch – deshalb gibt es regelmäßig auch Gastartikel von Bloggern oder Experten-Interviews. Da unser Sohn jetzt mit 2,5 schon ein großer Junge ist und wir selbst viele Dinge nicht mehr sinnvoll testen können, wird es zukünftig auch Erfahrungsberichte von anderen Eltern geben.

Viel Unterstützung bekomme ich auch von unseren Leserinnen und Lesern. Ohne die vielen Schnäppchentipps, Erfahrungsberichte, Fragen und Themenvorschläge wäre ein Blog wie Sparbaby ohne eine eigene Vollzeit-Redaktion gar nicht möglich. Das positive Feedback und diese Unterstützung motiviert enorm. Im Untertitel unseres Blogs heißt es: „hier sparen Eltern Zeit, Geld und Nerven“. Das ist nicht nur unser Motto und Anspruch, sondern fasst auch das Feedback aus vielen E-Mails und Kommentaren ganz gut zusammen.

3. Ist sparbaby.de dein Hauptjob oder ein reines Freizeitvergnügen?

Bis vor kurzem war Sparbaby tatsächlich ein reines Privatvergnügen, inzwischen kümmere ich mich um Sparbaby neben meiner Tätigkeit als selbständiger Berater für Suchmaschinenoptimierung. Ab einem bestimmten Punkt lässt sich eine Webseite mit mehreren tausend Lesern täglich nicht mehr als Hobby betreiben. Der Tag hat leider nur 24 Stunden und die Zeit geht irgendwann von der Familie ab – jeder der bloggt oder viel online unterwegs ist, kennt das wahrscheinlich.

4. Welches Auto fährst du? Wonach hast du entschieden und was muss ein Auto unbedingt haben?

Kurz vor der Geburt unseres Sohnes musste es mit dem Familienauto schnell gehen – die Babyschale passte nicht in den alten Fiesta. Ein wesentliches Kriterium war für uns also schnelle Lieferbarkeit bis zum Geburtstermin ;-) Wir haben uns zunächst mal auf den Einfahrten und Parkplätzen der Nachbarschaft umgeschaut und zwischen Kombis, Vans und SUV’s geschwankt. Ein SUV schien uns aus verschiedenen Gründen unvernünftig, zumal wir hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind.

Familienauto Skoda Octavia Combi - bei 580 Litern Kofferraumvolumen passt alles für Alltag, Urlaub und Ausflüge mit Kindern.

Familienauto Skoda Octavia Combi - bei 580 Litern Kofferraumvolumen passt alles für Alltag, Urlaub und Ausflüge mit Kindern.

Ein Van oder Minivan schien uns mit einem Kind überdimensioniert und mir auch ehrlich gesagt etwas zu unsportlich und in engen Parkhäusern unpraktisch. Ich hatte schon immer eine Schwäche für Kombis und mit guten Argumenten und einer Probefahrt hat uns dann der Skoda Octavia Combi TDI überzeugt.

Wichtig war uns bei der Auswahl ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit, viel Platz, sparsamer Verbrauch, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ein sinnvolles Ausstattungspaket mit Klimaanlage zu einem vernünftigen Preis. Da wir uns in den USA an den Komfort eines Automatikgetriebe gewöhnt hatten, sollte es auf jeden Fall auch die DSG-Variante werden.

Der Skoda Octavia tickte so ziemlich alle Boxen und sieht dazu noch gut aus, so dass uns die Entscheidung dann am Ende recht leicht fiel. Auch jetzt nach 2,5 Jahren bin ich immer noch sehr zufrieden mit unserem Octavia, auch wenn im Sommerurlaub der Platz schon mal knapp wird. Dafür ist der Verbrauch sensationell.

5. Dein Traumauto ist ein…? Oder eine Mischung aus…?

Das wäre dann eine Mischung aus Maserati Grand Turismo und Toyota Prius ;-)

Vielen Dank an Chris und sparbaby.de kann ich Euch als Mutter wärmstens empfehlen. Die Familienauto-Übersicht auch, wenn Ihr gerade auf der Suche nach einem passenden Familienauto seid

Gefällt Dir? Teile und Bookmarke:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • MisterWong.DE
  • Posterous
  • Reddit
  • Webnews.de
  • Wikio
  • Yigg
  • Add to favorites
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • MisterWong

Ein Kommentar »

  • Hanjo sagte:

    Ich verfolge sparbaby nun schon ein paar Wochen und finde den Blog einfach Super. Die Tips und vor allem die Spartipps sind grosse Klasse. Man sieht direkt auf einem Blick, wo kann ich gerade was sparen. Grosses Lob an Herrn Schulz :-)

Meinungen, Diskussionen, Kommentare

Hinterlassen sie ein Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch die Kommentare über RSS abonieren.

Bitte beziehen sie sich aufs Thema und posten Sie keinen Spam.

Sie können diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatar. Einen eigenen Gravatar erstellen bei Gravatar.com.